photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essen/Gelsenkirchen, 01. März 2012, Das Amtsgericht Essen hat als zuständiges Insolvenzgericht am 29. Februar 2012 Steffen Reusch von der Kanzlei dnp Depping zum vorläufigen Insolvenzverwalter für die Scheuten Solar Production Facilities GmbH, die Scheuten Solar Cells GmbH und die Scheuten Solar Technology GmbH, Bernd Depping von der Kanzlei dnp Depping zum vorläufigen Insolvenzverwalter für die Scheuten Solar Holding Germany GmbH  bestellt. Alle vier Gesellschaften haben ihren Sitz in Gelsenkirchen (Wir berichteten: Scheuten Solar meldet Insolvenz an).
 
Steffen Reusch: „Wir kümmern uns derzeit um die Vorfinanzierung des Insolvenzgelds für die 233 Beschäftigten in Deutschland, führen erste Gespräche mit Kunden und Lieferanten, um den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren. Anschließend werden wir im Team analysieren, ob und wie wir das Unternehmen mit den Instrumenten der Insolvenzordnung sanieren können.“
 
Bernd Depping: „Wir müssen zunächst die mittel- und langfristigen Perspektiven der Unternehmen in einem Markt ausloten, der bekanntermaßen durch deutliche Überkapazitäten in Europa und einen eklatanten Preisverfall gekennzeichnet ist. Dabei werden wir uns mit der niederländischen Muttergesellschaft abstimmen.“
 
Bis spätestens Ende Mai 2012 wollen die vorläufigen Insolvenzverwalter gemeinsam mit den Geschäftsführungen die Wettbewerbsfähigkeit  sowie die Sanierungsmöglichkeiten für die Photovoltaik-Gruppe, die seit über einem Jahrzehnt am Markt tätig ist, geklärt haben.
 
Scheuten Solar ist Spezialist für die Herstellung von Solarmodulen und gebäudeintegrierten Photovoltaik-Lösungen. Drüber hinaus deckt die Gruppe das gesamte Know-how ab, das für die Entwicklung und Umsetzung von schlüsselfertigen Photovoltaik-Projekten erforderlich ist. Produktionsstätten für Solarmodule befinden sich in Deutschland und den Niederlanden.
 
Scheuten Solar ist Teil der Scheuten-Group, einem internationalen Unternehmen mit über 2.000 Mitarbeitern, die an Gesamtlösungen für Glas- und Solarenergieanlagen arbeiten. Die deutschen Scheuten Solar Zwischenholding entwickelt und konstruiert Komponenten solarer Energiegewinnung und stellt diese her. Die operativen Gesellschaften sind mit Erwerb, Verarbeitung und Veräußerung sowie Vertrieb und Vermarktung von Solarmodulen beschäftigt. 2010 erzielte die gesamte Scheuten Group einen Umsatz von über 500 Millionen Euro.  
 
Die deutschen Gesellschaften der Scheuten Solar Gruppe haben Ende Februar 2012 Antrag auf Eröffnung von Insolvenzverfahren gestellt. Die Verfahren werden demnach noch nach der seit 1999 geltenden Insolvenzordnung abgewickelt. Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) tritt mit Wirkung zum 1. März 2012 in Kraft.
 
Quelle: dnp DEPPING GmbH & Co. KG

You have no rights to post comments