photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Solarmarkt

Aufgepasst beim Hausbau! - Diese Förderungen winken mit einem Solardach

(Werbung) Wer ein Haus baut, der weiß, dass dies eine sehr schöne aber auch sehr stressige Zeit sein kann. Ganz zu schweigen vom Geld, welches für die eigenen vier Wände nun einmal fällig wird. Daher lohnt es sich ganz besonders...

10 Gründe für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

(Werbung) Nicht nur Startups, sondern vor allem bestehende, etablierte Unternehmen stehen vor der Herausforderung derzeitigen Anforderungen an die Unternehmensorganisation, Fachkräftesicherung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit souverän zu begegnen. Vor allem Letzteres scheint für Kunden und Mitarbeitende ein weitreichendes Verkaufsargument zu sein –...

Tesla Model 3 Ladestationen - Das gilt es zu wissen

Der Tesla Model 3 ist ein Elektroauto mit zahlreichen Vorzügen, optisch, wie funktionell. Wer sich für ein solches Fahrzeug interessiert, dem ist auch bekannt, dass er eine Ladestation benötigt. Diese sollte sich im Optimalfall in unmittelbarer Nähe des Zuhauses befinden....

Nichts wird verschwendet - Profitieren Sie vollständig von der Kraft der Sonne

Profitieren Sie von der Kraft der Sonne... ...und verschwenden Sie kein bisschen Strom dabei. Der Ökostrom aus der Solarenergie ist schon lange ein Held für uns und unsere Zukunft, dabei werden 70% der erzeugten Solarenergie oft nicht sofort vor Ort...

Sie planen den Bau einer Photovoltaikanlage?

Dann denken Sie gleich an den Versicherungsschutz Ihrer Anlage – am besten noch vor Baubeginn. Bei uns beginnt der Versicherungsschutz bereits vor der eigentlichen Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage, d.h. mit dem Eintreffen der versicherten Sachen am Versicherungsort. Die Versicherung schützt Sie...

Stadt Köln fördert Solaranlagen

Stadt Köln fördert Solaranlagen Im Mittelpunkt einer groß angelegten Plakataktion „Geht aufs Haus“ macht die Stadt Köln auf die Förderung von Photovoltaikanlagen aufmerksam. Günstigen und sauberen Strom selbst erzeugen Die über eine Photovoltaikanlage erzeuge Energie ist umweltfreundlich und praktisch unerschöpflich....

Innovationen

Stromersparnis von stromsparenden LEDs im Haus

Neben dem immer weiter in den Vordergrund rückenden ökologischen Aspekt, spielt natürlich auch der monetäre Faktor eine wichtige Rolle, wenn es um die Reduktion des Energieverbrauchs im eigenen Haus geht. Gerade für Hausbesitzer mit eigener Photovoltaikanlage auf dem Dach, die...

Für Sie gelesen: Photovoltaik - Lehrbuch zu Grundlagen, Technologie und Praxis

Ich freue mich für Sie bereits die 5., aktualisierte Auflage, des aus meiner Sicht besten Fachbuchs der Photovoltaik, vorstellen zu dürfen. Prof. Dr.-Ing. Konrad Mertens hat sein Fachbuch "Photovoltaik - Lehrbuch zu Grundlagen, Technologie und Praxis" komplett aktualisiert und um...

Zielgruppen-Marketing mithilfe des Video-Formats

(Werbung) Immer mehr Marketing Manager vertrauen heute auf den Einfluss von Videoformaten im Marketing. Ganz gleich, ob man ein neues Produkt auf dem Markt einführen möchte oder ein bestehendes Logo einer eingesessenen Firma vermarkten möchte, man ist durch das Video-Format...

Lösung gegen Dachziegelbruch durch Schneedruck auf Solarmodulen

Solarmodul-Unterlegplatten schützen das Dach vor Ziegelbruch Das heftige Winterwetter Anfang des Jahres sorgte in vielen Regionen Deutschlands für kräftigen Schneefall. Im Alpenraum wurden teilweise Neuschneemengen bis zu zwei Meter gemessen. In Sachsen fielen 60 Zentimeter Neuschnee innerhalb von nur 48...

SolarCoins jetzt ganz einfach über SMA Sunny Portal verfügbar

Mit einem neuen Feature im Online Monitoring Portal Sunny Portal macht die SMA Solar Technology die Erzeugung und Nutzung von Solarstrom noch attraktiver. Betreiber und Eigentümer von Photovoltaikanlagen, die über Webconnect oder den Sunny Home Manager mit der weltweit größten...

Institutsgebäude des ZSW als Ort voller Energie gewürdigt

Am 24.01.2019 würdigte das Umweltministerium in Baden-Württemberg das Stuttgarter Forschungsinstitut des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung, kurz ZSW, als Ort voller Energie. Das Gebäude, in dem Labore, Büros und Seminarräume für 110 Mitarbeiter enthalten sind, ist ein gelungenes und zukunftsweisendes...

Finanzen

Einbruch in Solarpark verursacht 10.000 € Schaden

Tribsees ist eine beschauliche Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern. Die Idylle wurde diese Woche jäh gestört, als in den Solarpark an der Sülzer Chaussee eingebrochen wurde. In der Nacht auf Montag, den 28. Juni 2021 haben sich bisher unbekannte Täter Zutritt zum...

Sind Wechselrichter Schäden versicherbar?

Der Wechselrichter, häufig auch Inverter genannt, ist ein wesentlicher Bestandteil einer Solaranlage. Seine Aufgabe ist es, den gewonnenen Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. Funktioniert er nicht richtig, kann er eine Solaranlage stilllegen. Das ist für den Betreiber sehr ärgerlich, denn es...

Warum eine PV-Anlage in der Wohngebäudeversicherung oft nicht optimal geschützt ist!

Es liegt nahe, die eigene Solaranlage in der bestehenden Wohngebäudeversicherung mitzuversichern. Sie sollten aber bedenken, dass eine Wohngebäudeversicherung nur die klassischen Gefahren wie Sturm, Hagel, Blitz, Leitungswasser, Frost und Feuer versichert. Eine Photovoltaikanlage ist aber weit aus mehr Gefahren ausgesetzt...

Fördermittel-Wegweiser für Photovoltaik-Anlagen

Wer sich eine Photovoltaikanlage oder einen Energiespeicher oder beides anschaffen möchte, der sollte sich vor dem Kauf über die bestehenden Förderprogramme ausreichend und umfassend informieren. Es gibt bundesweit geltende und auf das jeweilige Bundesland bezogene Programme, die den Kauf von...

Photovoltaik als Chance gegen hohe Strompreise

Deutschland hat den Atomausstieg längst besiegelt. Im Jahr 2022 wird das letzte deutsche Kernkraftwerk abgeschaltet. So ist es auf der Basis einer breiten Mehrheit beschlossen worden, auch, wenn der Rückbau der stillgelegten Kraftwerke noch einige Milliarden Euro kosten wird. Durch...

Sonneninvest baut Marktführerschaft bei Solar-Crowdfundings aus

Die Sonneninvest Gruppe untermauert ihre Stellung als Deutschlands unangefochtener Champion bei Solar-Crowdfundings: Die drei in Bezug auf das eingeworbene Kapital führenden Solar-Finanzierungskampagnen bundesweit stammen alle aus dem Hause Sonneninvest. Die beiden bis dato erfolgreichsten Kampagnen Sonneninvest 3 (1.019.000 Euro) und...

Politik

FDP: Der Feind der Photovoltaik und das heiße Brüderle-Papier

  Berlin, 10. September 2012, In der vergangenen Woche ist ein internes Papier der FDP-Bundestagsfraktion an die Öffentlichkeit gelangt. Das heiße Papier mit dem Namen "Brüderle Papier" legt ganz klar den zukünftigen Kurs der FDP zum Thema Erneuerbare Energien offen....

Carsten Pfeiffer wird Lobbyist beim Bundesverband Erneuerbare Energie

  Berlin, 04. September 2012, Der langjährige Mitarbeiter Carsten Pfeiffer von Hans-Josef Fell (Bündnis 90/Die Grünen) trat Anfang September 2012 seine neue Stelle beim Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. an. Über 14 Jahre war Pfeiffer an der Seite von MdB Fell...

Abrüstungsfiasko: Deutschland muss ein atomwaffenfreies Land sein

Berlin, 06. September 2012, Es geht um den Verbleib und die Modernisierung der US-Atomwaffen in Deutschland. Dabei sollen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Guido Westerwelle den im Koalitionsvertrag vereinbarten Abzug der US-Atombomben aus Deutschland aufgegeben und einer Modernisierung der Atomwaffen...

EEG-Reform: DIE LINKE fordert Sozialstromtarife für einkommensschwache Haushalte

  Berlin, 03. August 2012, Die Partei DIE LINKE fordert von der Bundesregierung die Einführung von Sozialstromtarifen und ist hier in Übereinstimmung mit einigen Sozialverbänden. Im gleichen Zug stellt sich DIE LINKE die Frage, ob die Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Philipp...

Bundesumweltminister Peter Altmaier: Sparfuchs oder Spaßvogel

  Berlin, 19. Juni 2012, Zu den Vorschlägen von Umweltminister Altmaier zur Stabilität bei Stromrechnungen erklärt der Bundesgeschäftsführer der LINKEN, Matthias Höhn: Bundesumweltminister Altmaier lehnt Sozialtarife für Stromkunden mit niedrigem Einkommen ab. Seine Begründung, wenn der Strompreis um drei Prozent...

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „100 Prozent Erneuerbare Energien ist möglich“

Magdeburg, 14. Juni 2012, Unter dem Arbeitstitel „Energie aus der Region für die Region - enkeltaugliche Energieversorgung" wurde jetzt in Naumburg ein Energieszenario für den Burgenlandkreis erarbeitet. 25 kompetente Vertreterinnen und Vertreter der Landkreisverwaltung und der regionalen Planungsgemeinschaft, aus Unternehmen...

Top-Thema

Photovoltaikanlagen Steuer - das sollten Sie wissen!

Eine netzgekoppelte Solaranlage bringt neben der günstigen Stromerzeugung auch steuerliche Verpflichtungen mit sich. Ein Thema, mit dem sich Photovoltaikanlagenbetreiber nicht so gerne auseinandersetzen. Es ist aber wichtig wie notwendig. Um zu wissen, welche Steuervariante sich am ehesten lohnt, sollte man...

Zuverlässig gegen Solar-Diebstahl versichert?

Mitte März haben dreiste Einbrecher in Maasdorf im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg eine komplette Photovoltaikanlage samt Zubehör aus einem Kellerraum gestohlen. Das Gebäude war zum Zeitpunkt des Einbruchs unbewohnt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt....

Bekommen wir jetzt einen Photovoltaikanlagen-Boom?

Bereits Anfang des Jahres war die Nachfrage nach Solaranlagen groß. Der Grund: die gestiegenen Strompreise. Jetzt hat sich die Situation aufgrund des Krieges in der Ukraine weiter verschärft. Viele Eigenheimbesitzer wollen sich völlig unabhängig vom Energiemarkt ihren eigenen Strom aus...

Batteriespeicher Explosion zerstört Wohnhaus

In Bodnegg im Landkreis Ravensburg in Baden-Württemberg ist es am Donnerstag (03.03.2022) gegen 14:00 Uhr im Keller eines Wohnhauses in der Uhlandstraße zu einer schweren Explosion gekommen. Da sich zum Zeitpunkt des Unglücks keine Personen im Haus befanden, wurde zum...

Scheunenbrand verursacht 700.000 Euro Sachschaden

Am Sonntag, den 30.01.2022 wurde die Freiwillige Feuerwehr zu einem Scheunenbrand nach Biblis (Südhessen) gerufen. Als die alarmierten Wehrmänner gegen 05:20 Uhr am Einsatzort im Ortsteil Nordheim bei Biblis eintrafen, befand sich eine 1.500 quadratmetergroße Scheune bereits in Vollbrand. Zur...

Sachsen-Anhalt will PV-Anlagen auf benachteiligten Flächen fördern

Die Landesregierung in Sachsen-Anhalt plant, den Ausbau von Solaranlagen auf sogenannten „benachteiligten Flächen“ zu erleichtern. Was sind benachteiligte Flächen? Dabei handelt es sich um schwach ertragreiche landwirtschaftliche Flächen mit geringer Bodenqualität bzw. um Bereiche, die aufgrund ihrer Höhen- oder Hanglage...

Personen

Schulungen: IBC SOLAR Competence Center feiert 5-jähriges Bestehen

Die IBC SOLAR AG feiert das 5-jährige Jubiläum seines Competence Centers. Langjährig erfahrene interne und externe Fachreferenten haben seit 2012 jährlich circa 2.000 Fachpartner und Mitarbeiter rund um die Beratung, Planung und Installation von PV-Anlagen geschult. Pro Jahr veranstaltet IBC SOLAR...

Prokurist der Schletter-Gruppe verlässt Unternehmen

Der langjährige Prokurist der Schletter-Gruppe, Hans Urban, verlässt den Montagesystemhersteller zum 1. August dieses Jahres. Die Trennung erfolgte einvernehmlich. Der Elektrotechnikingenieur wird Schletter jedoch weiter als Berater verbunden bleiben. Urban trat Mitte 2000 bei Schletter ein und übernahm nur ein...

Photovoltaik: Thomas Mart ist neuer Chief Sales Officer bei IBC SOLAR

Die IBC SOLAR AG komplettiert pünktlich zur Intersolar Europe ihr Führungsteam. Der Aufsichtsrat des Photovoltaik-Systemhauses hat mit Wirkung zum 1. Juni Thomas Mart in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er übernimmt den bislang vakanten Posten des Chief Sales Officer (CSO)....

Fronius: Österreichischer Wechselrichterhersteller forciert Internationalisierung

Wels/München, 27. Juni 2013, Den Wechselrichterhersteller Fronius konnten wir aus Zeitgründen während unserer Österreichtour leider nicht mehr besuchen (Wir berichteten: Energiewende - Photovoltaik in Österreich auf dem Vormarsch). Auf der diesjährigen Intersolar in München konnten wir uns jedoch mit dem...

Photovoltaik: Aus pvXchange wird sologico wird pvXchange

Köln, 17. April 2013, Die im Jahr 2004 in Berlin gegründete Online-Vermittlungsplattform für Photovoltaik-Module und Solar-Wechselrichter trennt sich von der 2012 eingeführten Marke sologico und führt die Geschäfte ab sofort wieder offiziell als pvXchange GmbH. Wir berichteten bereits darüber in...

Qualitätsverband Solar- und Dachtechnik: - Was hat Qualität mit Marketing zu tun?

Was hat Qualität mit Marketing zu tun? Nun, wer qualitativ hochwertige Arbeit beim Kunden abliefert, wird gerne und ohne Bauchschmerzen von diesen weiterempfohlen. Qualitativ hochwertige Arbeit ist das Empfehlungsmarketing im Handwerk. In der Solarbranche gibt es hierfür sogar einen extra...

Kategorien

Batteriespeicher Schutz inklusive

In Deutschland wird heute bereits jede zweite Photovoltaikanlage mit einem Batteriespeicher installiert. Der Grund: Ein Batteriespeicher stellt die gewonnene Solarenergie rund um die Uhr zur Verfügung, auch dann, wenn die Sonne nicht scheint.

Wie steht es mit der Versicherung von Energiespeichern?            

Solarspeicher zählen in unseren Deckungskonzepten zur Peripherie einer Photovoltaikanlage. Sie gelten gemäß den zugrundlegenden Bedingungen als mitversichert, wenn sie mit der zu versichernden Photovoltaikanlage gekoppelt sind. Wie Energiespeichersysteme in den Deckungskonzepten unserer Versicherungspartner integriert sind und welche Leistungen im Versicherungsfall bestehen, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag:

INTER-Photovoltaik-Versicherung                                                         

Im Tarifrechner der INTER-Versicherung wird nach der Mitversicherung eines Speichers gefragt, der über einen Zuschlag von mindestens 25 Euro netto im Jahr auf Wunsch mit versichert werden kann. Voraussetzung ist, dass die vom Hersteller geforderten Wartungs- und Sicherheitsvorschriften sowie die speziellen Hinweise zum Ladevorgang beachtet werden.

Entschädigung im Schadenfall

Ist der Batteriespeicher älter als 5 Jahre, verringert sich die Entschädigungsleistung bei einem Lithium-Ionen-Speicher um 1% und bei einem Blei-Gel-Speicher um 2% je Monat. Der Abzug beträgt maximal 50%. Die Betriebsdauer des Speichers wird von dem Zeitpunkt an gerechnet, an dem der erste Besitzer die Nutzungsmöglichkeit hatte. Schäden durch chemische Reaktionen innerhalb der Speicherzellen werden nicht entschädigt.

CONDOR-Photovoltaik-Versicherung                                                        

In unserem Photovoltaikversicherungsangebot der Condor-Versicherung sind Energiespeicher ohne separaten Zuschlag mit eingebunden, sofern die Investitionskosten des Speichers in der Gesamtversicherungssumme mit berücksichtigt wurden.

Versicherte und nicht versicherte Gefahren                    

Versicherungsschutz besteht bei unvorhergesehenen äußeren Einwirkungen sowie bei Beschädigungen durch: Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Luftfahrzeuges, seiner Teile oder seiner Ladung sowie Schwelen, Glimmen, Sengen, Glühen, Implosion, Sturm, Frost, Eisgang, Überschwemmung, Abhandenkommen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung. Im Entschädigungsfall wird von den Wiederherstellungskosten ein Abzug vorgenommen. Die Höhe entspricht dem Verhältnis der am Schadentag erreichten Lebensdauer zu der vom Hersteller zu erwartenden Lebensdauer des Speichers.

Batteriespeicher mit einer vom Hersteller vorgegebenen Zyklenanzahl von 7.000 werden im Leistungsfall nach einer abzugsfreien Zeit von sechs Monaten nach Erstinbetriebnahme mit einem Abzug 1,19 % pro Monat belegt. Befindet sich die Zyklenanzahl laut Hersteller über 7.000, erhöht sich die abzugsfreie Zeit von 6 auf 12 Monate nach Erstinbetriebnahme. Der Abzug von 1,19 % monatlich bleibt unverändert bestehen.

Dazu ein Beispiel:

Ein 3 Jahre alter Batteriespeicher wird durch einen Brand völlig zerstört. Das Gerät wurde in der Gesamtversicherungssumme mit 5.000 Euro angegeben. Laut Hersteller beträgt die Anzahl der Zyklen 7000. Im Leistungsfall werden dem Versicherungsnehmer 3.115 Euro erstattet. Die Rechnung dazu: 3 Jahre = 36 Monate abzgl. 6 Monate abzugsfreie Zeit seit Erstbetrieb = 30 Monate. 30 Monate x 1,19 % = 37,7 % Abzug von 5.000 € (Anschaffungswert des Batteriespeichers) = Erstattung im Versicherungsfall 3.115 Euro.

ZURICH-Photovoltaik-Versicherung

Im Deckungskonzept der ZURICH-Versicherung zählen Akkumulatoren zur stationären Peripherie und sind ohne Aufpreis in der Photovoltaikversicherung mitversichert.

VHV-Photovoltaik-Versicherung

In der Photovoltaikversicherung der VHV ist der Energiespeicher zulagefrei enthalten, wenn die Investitionskosten des Geräts in der Versicherungssumme mit berücksichtigt wurden und die Ladekapazität des Speichers 20 kWh nicht übersteigt. Vorausgesetzt wird, dass alle gesetzlichen, behördlichen und vom Hersteller vorgegebenen Wartungs- und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden.

Leistung im Schadenfall                                                                     

Für Vermögensschäden durch Ausfall, Entladung oder Minderleistung des Solarstromspeichers sowie bei chemischen Reaktionen innerhalb der Speicherzellen wird keine Entschädigung geleistet, es sei denn, es handelt sich um Folgeschäden an weiteren Austauscheinheiten. Ab einem Gerätealter von 2 Jahren wird im Schadenfall die Entschädigung jährlich um 8 % gekürzt, maximal um 80 Prozent.

Eine spezielle Photovoltaikanlagen-Versicherung bietet Ihnen sorgenfreien Rundumschutz auch für Ihren Solarspeicher und das bereits ab 58 Euro netto im Jahr. Nähere Informationen zu den Versicherungsleistungen und Tarifrechner finden Sie auf: rosa-photovoltaik.de

Profitieren Sie von der Kraft der Sonne...

...und verschwenden Sie kein bisschen Strom dabei. Der Ökostrom aus der Solarenergie ist schon lange ein Held für uns und unsere Zukunft, dabei werden 70% der erzeugten Solarenergie oft nicht sofort vor Ort verwendet. Unser Ziel sollten 100% sein, und darum geht es in diesem Artikel.

Photovoltaik - Die Kraft der Sonne nutzen

Photovoltaik ist unsere Zukunft - Nachhaltigkeit und eine ökonomische und ökologische Arbeitsweise unsere Werkzeuge.

Allgemein beschreibt Photovoltaik den Vorgang der direkten Umwandlung von Lichtenergie der Sonne in elektrischen Strom. Durch die Solarzellen in den Anlagen wird das Sonnenlicht in Solarstrom umgewandelt, wodurch Strom für die Heizung oder Warmwasser genutzt werden kann.

Die Möglichkeiten der Anbringung der Anlage sind dabei so individuell wie Ihre Photovoltaik-Anlage selbst. Durch Anlagenplaner wird es außerdem möglich, schon bei der Planung der Anlage zu eruieren in welchem Ausmaß Strom- und Warmwasserkosten eingespart werden können.

Eine Photovoltaik-Anlage macht Sie zum Kraftwerksbesitzer - Sie werden unabhängiger von der öffentlichen Energiezufuhr und können die Energiekosten individuell formulieren.

Das Warmwasser aus Photovoltaik beziehen

Sogar um Warmwasser zu generieren können Photovoltaik-Anlagen genutzt werden - Solarstrom kann genutzt werden, um den Eigenbedarf für die Warmwasserbereitung effizient zu decken. Dabei kann, als Alternative zur Solarthermie, Warmwasser mittels PV-Anlage aufbereitet werden.

Dafür wird ein Verbrauchsregler genutzt, welcher überschüssigen PV-Strom intelligent speichern kann, um die Solarenergie um bis zu 100% für den Eigenverbrauch zu nutzen. Mit einem elektrischen Warmwassersystem wird der Gleichstrom aus den Photovoltaik-Modulen so geregelt, dass die maximale Leistung in den eingebauten E-Heizstab zur Warmwasseraufbereitung übertragen wird, wodurch sich der Eigenverbrauch der PV-Anlage verdoppeln kann. Bis zu 70% Des Warmwasserbedarfs kann so über das Jahr gedeckt werden.

So wird der Eigenverbrauch um bis zu 100% optimiert - In Haushalten wird oftmals bis zu 70% der erzeugten Solarenergie nicht genutzt. Indem der Überschuss des PV-Stroms ganz einfach zur Warmwasseraufbereitung genutzt wird, kann auch die Solarenergie zu 100% genutzt werden. Dafür eignet sich z.B. der Fronius Ohmpilot - Er regelt intelligent und stufenlos den Energieüberschuss der Wärmequellen zum Heizstab im Boiler und erzeugt dadurch Warmwasser.

Vorteile der Warmwasseraufbereitung

Durch den Verbrauchsregler Fronius Ohmpilot wird es möglich die PV-Energie im Haushalt ideal auszunutzen. Das bedeutet, dass Sie im Winter die Heizanlage entlasten und im Sommer Warmwasser vorwiegend mit PV-Strom aufarbeiten. Das ist auch an Tagen möglich, an denen weniger Strom produziert wird, denn das Warmwasser wird bei Ihnen gespeichert. Der Warmwasserspeicher fungiert als Energiespeicher, während die Solarenergie im Haushalt eingesetzt wird.

Durch diese Faktoren sparen Sie, abgesehen von der Schonung Ihrer Heizanlage, auch Heizkosten, Wartungskosten und reduzieren CO2-Emissionen. Außerdem lässt sich eine PV-anlage einfach installieren, generiert einen maximalen Eigenverbrauch und schont die eigene Heizanlage in den Sommermonaten.

Eine Photovoltaik-Anlage und der PV-Strom sind unsere Zukunft - Nutzen wir sie!

Ihr Rudi Raymann – Experte für Photovoltaikanlagen
PS: Über interessanten Themen rund um Photovoltaik und Nachhaltigkeit informiere ich auch über meinen YouTube Channel.

Bezahlter Gastbeitrag!

Kommt die Solarpflicht 2022?

Das im April gefällte Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz der Bundesregierung fiel eindeutig aus: Deutschland muss sich im Klimaschutz stärker engagieren. Die Richter forderten die Bundesregierung auf, das Klimaschutzgesetz nachzubessern.

Das geschah auch: Das Bundesfinanzministerium veröffentlichte letzten Mittwoch das Klimaschutz-Sofortprogramm 2022. Es enthält neben neuen Regelungen für Wärmedämmung von Häusern und schärferen Vorgaben für die Windenergie auch eine Solarpflicht für Neubauten.

In einem ersten Entwurf des Sofort-Programms ist von einer bundesweiten Solarpflicht die Rede. So sollen die Standards für Neubauten verschärft und Haus- und Immobilienbesitzer zukünftig dazu verpflichtet werden, auf jedem neu errichteten Hausdach eine Photovoltaik- oder Solarthermieanlage zu installieren. Das Gleiche gilt bei größeren Dachsanierungen bei Bestandsbauten.

Der Bundesverband der deutschen Solarwirtschaft (BSW) begrüßt die Empfehlung der Bundesregierung. Über das Sofortprogramm könnte der Solaranlagenausbau in Deutschland deutlich beschleunigt werden, wenn das Gesetz noch in dieser Legislaturperiode, d. h. in den beiden noch verbleibenden Sitzungswochen des Bundestages verabschiedet würde, so der Appell des BSW an den Bundestag.

Am 23.06.2021 soll das Klimaschutzprogramm vom Kabinett beschlossen werden. Innerhalb der Bundesregierung wird über den Entwurf aber noch diskutiert. Ob der Bundestag noch vor der Wahl im September darüber entscheidet, bleibt abzuwarten.

Tagesschau-Video zum Klimaschutz-Sofortprogramm der Bundesregierung

Bund fördert AGRI-PV-Projekt mit 400.000 Euro
 
AGRI-PV, was bedeutet das eigentlich? AGRI-PV ist ein Verfahren, das gleichzeitig auf einer Fläche die landwirtschaftliche Pflanzenproduktion als auch die Stromproduktionen über eine Photovoltaikanlage ermöglicht. Mit dieser Methode lässt sich Landwirtschaft und Energieerzeugung sinnvoll kombinieren.
 
Angesichts knapper Flächen bietet die Mehrfachnutzung durch AGRI-PV in der Landwirtschaft eine Menge Potenzial. Für die Umsetzung des Förderprojekts wählte das Bundesumweltministerium für das Innovationsprogramm die Firma Steinicke im niedersächsischen Lüchow aus. Das Familienunternehmen produziert Kräuter- und Trockengemüse. Der selbst erzeugte Strom soll für den Trocknungsprozess der Gewürze genutzt werden.
 
Die bifacialen Module der Anlage sollen jährlich 756.000 kWh Solarstrom liefern. Bifaciale Solarzellen können das einfallende Licht nicht nur über die Vorderseite, sondern auch über die Rückseite nutzen. Eine zweite Glasscheibe auf der Rückseite des Moduls sorgt dafür, dass indirektes Licht durch reflektierende Sonnenstrahlen auch von hinten an die Zellen gelangt. Deshalb kann mit diesem System der Stromertrag gegenüber einer herkömmlichen Freiflächenanlage um 10 % gesteigert werden.
 
Die Photovoltaikanlage steht erhöht und in größeren Abständen zueinander über den Anbaufeldern - so hoch, dass auch landwirtschaftliche Maschinen die darunterliegenden Flächen problemlos bewirtschaften können. In der Regel werden konventionelle Freiflächenanlagen bodennah errichtet, sodass eine landwirtschaftliche Bewirtschaftung der Flächen mit Maschinen nicht möglich ist.
 
Die Module spenden der darunterliegenden Anbaufläche Schatten und sorgen dafür, dass der Boden nicht so stark austrocknet, das reduziert auch den Wasserverbrauch.
Auch wenn AGRI-PV in Deutschland noch am Anfang steht, erste Projekte gibt es bereits, weitere sind in Planung.
 
Wenn es um die Versicherung konventioneller Freiflächenanlagen oder um AGRI-PV-Anlagen handelt, dann vermitteln wir Ihnen dazu den notwendigen Versicherungsschutz. Senden Sie uns dazu einfach den ausgefüllten Fragebogen zu. Wir erstellen Ihnen dann kurzfristig ein entsprechendes Angebot.

Hier geht es zum Fragebogen: https://bit.ly/3wnFJbK

Versicherungsschutz, wenn der Wechselrichter streikt?

Der Wechselrichter, häufig auch Inverter genannt, ist ein wesentlicher Bestandteil einer Solaranlage. Seine Aufgabe ist es, den gewonnenen Gleichstrom in Wechselstrom umzuwandeln. Funktioniert er nicht richtig, kann er eine Solaranlage stilllegen. Das ist für den Betreiber sehr ärgerlich, denn es entstehen nicht nur Kosten für die Reparatur oder für ein Neugerät, sondern es entsteht auch Ertragsausfall für den Zeitraum, an dem die Anlage keinen Strom einspeisen konnte.

Die Betriebszeit eines Wechselrichters ist begrenzt

Ein Wechselrichter ist deutlich störanfälliger und weniger robust als ein Solarmodul. Er steht für eine der häufigsten Ursachen für Störungen an einer Photovoltaikanlage. Das liegt an der elektrischen Beanspruchung der Schaltung, die über den Betriebszeitraum einen Verschleiß hervorrufen kann. Neben den ständigen Strom- und Spannungsschwankungen setzen auch äußere Einflüsse wie hohe Temperaturen, Staub und Feuchtigkeit den Geräten zu und beschleunigen so den Alterungsprozess.

Es ist also wahrscheinlich, dass es innerhalb der Lebenszeit einer Photovoltaikanlage zu einem Defekt am Wechselrichter kommt und dieser repariert oder ersetzt werden muss. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Wechselrichters liegt zwischen 10 und 15 Jahren. Nur wenige Modelle erreichen eine Lebensdauer von über 20 Jahren.

Ist ein Wechselrichter versichert?

In speziellen Photovoltaik-Versicherungen sind alle Bauteile, die zum ordentlichen Betrieb einer Solaranlage gehören, mitversichert. Dazu zählt auch der Wechselrichter. Die Versicherung leistet, wenn es sich um ein Schadenereignis handelt, das von außen und unvorhergesehen auf die Anlage einwirkt. Wird die PV-Anlage beispielsweise von einem Gewitterblitz getroffen und der Wechselrichter durch die erzeugte Überspannung zerstört, besteht Versicherungsschutz, sofern der Versicherungsnehmer die äußere Schadeneinwirkung nachweisen kann.

Was bedeutet „Innerer Betriebsschaden“?

Es gibt Photovoltaikanlagen-Versicherer die einen Defekt an einem Wechselrichter auch dann entschädigen, wenn dieser nicht von einer versicherten Gefahr, wie zum Beispiel von einer Überspannung oder einem Kurzschluss verursacht wurde. So ein Sachschaden wird als „Innerer Betriebsschaden“ bezeichnet. Der liegt beispielsweise vor, wenn ein Defekt an einem elektronischen Bauteil im Wechselrichter dafür sorgt, dass das Gerät nicht mehr einwandfrei funktioniert.Schäden im Rahmen der Herstellergarantie sind hiervon natürlich ausgenommen. Dafür muss der Hersteller geradestehen. Auch bei betriebsbedingter Abnutzung bzw. Geräteverschleiß besteht kein Versicherungsschutz.

Was beim „Inneren Betriebsschaden“ zu beachten ist!

Bis zu 2.500 Euro Schadenersatz leistet die INTER-Versicherung bei Inneren Betriebsschaden an Wechselrichtern, wenn sich das Gerät nicht länger als zehn Jahre in Betrieb befunden hat. Die VHV-Versicherung ersetzt Innere Betriebsschäden an Wechselrichtern bis zu 1.600 Euro. Voraussetzung: Das Gerät ist zum Zeitpunkt des Schadens nicht älter als zwölf Jahre.

Die Condor- und die ZURICH-Versicherung legen sich nicht auf eine zeitliche Begrenzung hinsichtlich der Lebensdauer eines Inverters fest. Aus der Erfahrung heraus gehen beide Versicherer von einem Lebenszyklus von zehn Jahren aus. Bei Defekten an Geräten, die älter als zehn Jahre sind, gehen die Versicherer zunächst von einem altersbedingten Verschleißschaden aus. Im Einzelfall ziehen die Versicherer einen Sachverständigen oder Gutachter hinzu, um die Schadenursache des Gerätedefekts genau zu ermitteln.  

Wird bei Inneren Betriebsschäden auch der Ertragsausfall vergütet?

Photovoltaik-Versicherungen mit der Klausel „Innerer Betriebsschaden“ ersetzen neben der Reparatur oder einem Neugerät bis zu einem bestimmten Euro-Wert für den Zeitraum des Anlagenstillstands auch den Ertragsausfall. Die VHV-Versicherung übernimmt bis zu 1.000 Euro, die INTER-Versicherung bis zu 2.500 Euro.

Sie sehen, wie wichtig es ist, sich vor Abschluss einer Photovoltaikanlagen-Versicherung ausführlich zu informieren.

Umfassenden Versicherungsschutzschutz inklusive Innerer Betriebsschäden und Ertragsausfallversicherung erhalten Sie bereits ab 75 Euro netto im Jahr. Nähere Informationen und Tarifrechner finden Sie auf: www.rosa-photovoltaik.de