photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Conergy AG

Hamburg/Singapur, 22. März 2010 – Die Conergy Gruppe hat im Auftrag von Yanhee Solar mit dem Bau des größten kommerziell betriebenen Solarparks in Thailand begonnen. Der 3 Megawatt große Park wird in Ayutthaya, etwa 70 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Bangkok errichtet. Conergy Singapore ist verantwortlich für die Planung, die Entwicklung, die Beschaffung der Komponenten und die Generalaufsicht über das Projekt. Der neue Solarpark festigt einmal mehr Conergys herausragende Position im aufstrebenden asiatischen Solarmarkt. Den Bau werden die Hamburger Solarspezialisten gemeinsam mit ihrem thailändischen Exklusiv-Partner Annex Power realisieren.

Die Anlage wird voraussichtlich 4.471 Megawattstunden (MWh) jährlich erzeugen und damit den Ausstoß von jährlich mindestens 1.971 Tonnen CO2 vermeiden. Der Bau des Parks erfolgt in zwei Abschnitten: Bereits im 2. Quartal 2010 schließt Conergy das erste Megawatt ans thailändische Stromnetz an. Im zweiten Bauabschnitt werden die restlichen zwei Megawatt installiert – und bis Ende 2010 ans Netz gebracht. Nach der Fertigstellung wird der Yanhee Solarpark das größte kommerzielle Photovoltaikprojekt in Thailand und der größte Solarpark in privaten Händen in Südostasien sein.

Conergy’s Marc Lohoff: “Yanhee Solarpark weiterer Meilenstein für Conergy Asien”

“Das Projekt ist ein Meilenstein für Conergy in Asien und stärkt unsere Position im thailändischen Solarmarkt“, so Marc Lohoff, Geschäftsführer von Conergy im asiatisch-pazifischen Raum und dem Mittleren Osten. „Wir sind sehr glücklich für Yanhee zu arbeiten und freuen uns darauf, die Bemühungen in Thailand für mehr Strom aus erneuerbaren Energien zu unterstützen.“ Der Geschäftsführer von Yanhee Solar, Dr. Supot Sumritvanitcha, fügt hinzu: „Für unser erstes großes Solarprojekt haben wir einen etablierten Partner mit internationalen Referenzen im Photovoltaikmarkt gesucht – und ihn in Conergy gefunden.“

Starkes Wachstum erwartet: Conergy im aufstrebenden asiatischen Markt bestens aufgestellt

Solarenergie hat in Asien in den vergangenen Monaten erheblich an Bedeutung gewonnen – und der Markt wird weiterhin rasant wachsen. Branchenexperten der Bank Sarasin Asia prognostizieren, dass die Region 2010 etwa 20 Prozent zu den weltweit neu installierten Kapazitäten beitragen wird. Der vielversprechendste Markt mit einem prognostizierten Wachstum von 98 Prozent in 2010 ist Indien, wo auch Conergy bereits seit Jahren aktiv ist. Die meisten Regierungen in der Region haben Öko-Programme zur Förderung Erneuerbarer Energien vorgestellt, darunter die Aussetzung der Einkommensteuer, Zoll- und Abgabenbefreiungen, attraktive Zuschüsse für Einspeisevergütungen und den garantierten Zugang zu den Stromnetzen.

Insbesondere der thailändische Solarmarkt steht vor außerordentlichem Wachstum in diesem Jahr: Für 2010 wird eine Verdopplung der installierten Kapazitäten der Photovoltaikanlagen vorausgesagt. Das Ziel der thailändischen Regierung ist es, 20,4 Prozent des Energiebedarfs bis 2022 durch erneuerbare Energien zu decken. Eine Einspeisevergütung von bis zu 0,20 €/kWh für Solarenergie wurde im vergangenen Jahr eingeführt, um die ökologische Energieversorgung zu befördern. Der thailändische Markt hat darauf sehr positiv reagiert, sodass sich die Anmeldungen für Solaranlagen mittlerweile auf eine Leistung von etwa 1 GW belaufen.

Quelle: Conergy

Kommentare   

#1 Ramin Assemi 2010-03-22 16:29
Tolle Neuigkeiten! Es wird Zeit, dass in diesem mit Sonne so reich gesegneten Land mehr auf Solarenergie gesetzt wird.

You have no rights to post comments