photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

(Werbung) Immer mehr Marketing Manager vertrauen heute auf den Einfluss von Videoformaten im Marketing. Ganz gleich, ob man ein neues Produkt auf dem Markt einführen möchte oder ein bestehendes Logo einer eingesessenen Firma vermarkten möchte, man ist durch das Video-Format viel besser unterstützt worden als durch das gedruckte Medium. Die Erklärung dafür ist sehr einfach und in der menschlichen Natur begründet. Man sieht häufig, dass Menschen sich beim Ansehen eines Videos amüsieren können. Lautstark hört man Gelächter und genießt das Ansehen der Videos sichtlich auch in voller Länge. Allerdings ist man mit der Zeit zu der Erkenntnis gekommen, dass es dabei zwei entscheidende Nachteile gibt. Zum einen steigen die Kosten der Produktion des Videos mit steigender Länge und zum anderen sinkt die Aufmerksamkeit des Zusehers mit steigender Länge des Videos. Es handelt sich um zwei Faktoren die keineswegs zielführend im Marketing sind.

Unterschiedliche Aspekte bei der Wahl des Videoformats

Sie müssen neu überdacht werden, wenn man Marketing erfolgreich betreiben will. Ein wesentlicher Aspekt dieses Spektrums ist der Erklärfilm, der als Resultat dieser Entwicklung gesehen werden kann. Man muss sich bloß vor Augen halten, dass ein Video seinen Erklär Wert verstärken möchte, wenn man gezielt auf die Vorzüge eines neuen Produktes eingehen will. Dies ist zum Beispiel bei der Neueinführung eines Produktes auf dem Markt der Fall. In solchen Fällen ist ein langes Video eher ein Nachteil, um sein Zielpublikum zu erreichen. Es braucht ein kurzes und knackiges Video, welches sowohl informativ als auch unterhaltsam ist. Dass man damit kein leichtes Unterfangen schaffen kann und es sich durchaus auch um eine sehr aufwendige Produktion handeln kann, muss man durchwegs registrieren. Die Produktionskosten können steigen. Allerdings kommt die Werbebotschaft beim Konsumenten durch das kurze Format leichter an.

Da es sich nur um ein kurzes Video handelt, muss man in ein halb-minütiges Video Cartoon-Elemente einzubauen die lustig aber gleichsam informativ auf den Zuseher einwirken können.

Struktur des kurzen Videos

Wer ein solches Video wie oben beschrieben produzieren möchte, der muss klare Richtlinien einhalten. Vor allem muss es ein klar formuliertes Drehbuch geben, welches in vorgebender Art und Weise befolgt wird. Dadurch lässt sich auch das Budget besser steuern. Darum sind immer die Interessen abzuwägen.

TAGS:

You have no rights to post comments