photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hannover, 26. Mai 2011, Anlegerkapital produziert Solarstrom: Die Windwärts Energie GmbH hat den Solarfonds Burgweisach mit einem Eigenkapitalvolumen von 3 Millionen Euro erfolgreich geschlossen. 201 Anleger haben in der bayerischen Marktgemeinde Vestenbergsgreuth in eine Freiland-Photovoltaikanklage mit einer Gesamtleistung von 4,8 Megawatt peak investiert. Die Windwärts Energie GmbH hat das Solarprojekt mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 14,7 Millionen Euro errichtet und im Dezember 2010 in Betrieb genommen. Der Solarfonds Burgweisach ist der 19. geschlossene Fonds im Bereich erneuerbarer Energien, den das hannoversche Unternehmen konzipiert, platziert und in die technische sowie kaufmännische Betriebsführung übernommen hat.

Anlegerkapital unterstützt Energiewende

 

"Wir freuen uns sehr, dass die Nachfrage nach Beteiligungen im Bereich erneuerbarer Energien weiter zunimmt", sagt Rolf Levermann, der bei der Windwärts Energie GmbH für den Vertrieb der Kapitalanlagen verantwortlich ist. "So tragen auch Anlegerinnen und Anleger maßgeblich zur Energiewende bei." Entscheidend für den langfristigen Erfolg einer Fondsbeteiligung im Bereich erneuerbarer Energien sind vor allem die im Projekt verbauten Anlagekomponenten. Im Solarpark Burgweisach wurden als Hauptkomponenten monokristalline Photovoltaikmodule des Herstellers Suntech Power und Zentralwechselrichter der SMA Solar Technology AG eingesetzt.

Neuer Solarfonds in Vorbereitung

 

Für den Herbst dieses Jahres plant die Windwärts Energie GmbH die Emission eines neuen Solarfonds. Im Landkreis Straubing-Bogen rund 50 Kilometer südlich von Regensburg haben in der Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg auf einer Konversionsfläche bereits die Bauarbeiten begonnen. Auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube wird eine Freiland-Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 3,4 Megawatt peak errichtet. Zum Einsatz kommen monokristalline Module des Herstellers Canadian Solar sowie Zentralwechselrichter der SMA Solar Technology AG.

Quelle: Windwärts Energie GmbH

You have no rights to post comments