photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

In Ausgabe 5 von PV MARKETING sind wir im Artikel „Was muss ein Solarunternehmen tun, um zu den Überlebenden zu gehören“ darauf eingegangen, wie sich Hersteller und Systemhäuser vom Wettbewerb abgrenzen können. Daraufhin erreichten uns Emails von Solarteuren mit der Bitte, auch auf die Handwerker, den letzten Part in der Wertschöpfungskette, einzugehen. Dieser Bitte kommen wir gerne nach und möchten im Folgenden Mehrwerte vorstellen, wie sich Solarteure von ihrem Wettbewerb abgrenzen können. Die folgenden Mehrwerte stammen auch aus unseren Marketingvorträgen.

PV MARKETING Titelseite - Ausgabe 6

Der Mehrwert, den Solarteuren ihren Kunden bieten können, setzt sich aus dem gesamten Erscheinungsbild und Auftreten zusammen. Das fängt schon bei der Akquisition von Kunden an. Wie kommt die Akquise und Werbung beim Kunden an? Wird der Kundennutzen etc. hervorgehoben? Setzt sich der Kunde mit einem Installationsbetrieb in Verbindung und wünscht ein Angebot, so sollte der Installateur auch vor Ort beim Kunden zwecks Aufmaß erscheinen. Auf Angebote, deren Aufmaßdaten aus Google Earth entnommen wurden, sollte verzichtet werden. Der Kunde erfährt dadurch keine Wertschätzung. Für den Kunden sollte der Installateur/Solarteur der einzige Ansprechpartner sein. Der Kunde möchte sozusagen „Alles aus einer Hand“ und nur einen Verantwortlichen für das Solarprojekt.

Um alles aus einer Hand anbieten zu können, sollte

  • die Beratung,
  • die Planung und Projektierung,
  • die Warenbeschaffung, 
  • die Montage/Installation, 
  • die Bauüberwachung sowie die
  • Übergabe der schlüsselfertigen Solaranlage 
  • inkl. der Nachbetreuung (After-Sales-Service)

inbegriffen sein.

Die Qualität ist ein zusätzlicher Mehrwert, den das auszuführende Unternehmen dem Kunden anbieten kann. Es handelt sich hierbei um einen indirekten Nutzen, von dem Kunden profitieren können.

Möchten Sie den vollständigen Artikel lesen? Den kompletten Artikel lesen Sie in der sechsten Ausgabe von PV MARKETING.

Kommentare   

+1 #6 photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler 2012-12-12 11:24
Lieber Jochen,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Resonanz auf den Hinweis, dass das Magazin zukünftig nur noch kostenpflichtig erscheint,war sehr enttäuschend. Die häufigste Aussage, "Was, Sie wollen auch noch Geld dafür?", fanden wir völlig unangebracht. Schließlich stecken wir viel Arbeit in die Artikel des Magazins und man kann wahrlich nicht behaupten, diese seien von der Stange.

Mit sonnigen Grüßen
Michael Ziegler
+1 #5 photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler 2012-12-12 11:23
Lieber schnellleser,

das Magazin können Sie über unseren Onlineshop erwerben (siehe Link):
www.photovoltaikstudie.de/shop/pv-marketing/pv-marketing-ausgabe-6.php

Das Magazin ist bisweilen nur als PDF erhältlich. Eine Printausgabe ist noch nicht vorgesehen. Wir freuen uns über Ihre Bestellung.

Mit sonnigen Grüßen
Michael Ziegler
+2 #4 Jochen 2012-12-12 10:35
Also wenn man sein Unternehmen optimieren will sollte man doch nicht über 5€ diskutieren??
+1 #3 schnellleser 2012-12-12 08:12
Hallo,

gibt es die möglichkeit das Magazin auch als PDF zu bekommen? Zahlen würde ich ja nur brauche ich es nicht gedruckt.
+2 #2 photovoltaik-guide.de / Michael Ziegler 2012-12-11 13:46
Lieber Solarteur,

vielen Dank für Ihren Kommentar. Der Artikel ist nicht kostenlos erhältlich. Wenn Sie aus diesem Artikel einen Nutzen ziehen, und das können wir uns durchaus vorstellen, so ist es sicherlich nicht verwerflich, dass auch wir daraus unseren Nutzen in Form von einem wirklich geringen Betrag ziehen.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Ziegler
-2 #1 Solarteur als Berufung 2012-12-11 13:34
Liebes Redaktionsteam.

Ich bin sehr an diesem Artikel interessiert. Wo kann ich den kompletten Artikel herunterladen, ohne dafür gleich 4,76 Euro ausgeben zu müssen?

You have no rights to post comments