photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Im Moment ist wieder ein wenig Stille im Solarmarkt eingekehrt. Derzeit sind kaum Hiobsbotschaften über Insolvenzen zu lesen. Dennoch, viele Unternehmen sterben still und heimlich. Meist sind diese Unternehmen zu klein oder nicht an der Börse notiert, um daraus eine große Story machen zu können. Trotzdem kämpfen viele Solarunternehmen ums nackte Überleben und keiner möchte dies so recht zugeben. Warum auch, verscheucht doch nur die Kunden und lässt ein Unternehmen nicht solide dastehen.

Wo wir schon beim Thema Kunde wären: Jeder Kunde muss gehalten und weitere müssen gewonnen werden. Nur so können Marktanteile erhöht und die Existenz gesichert werden. Hierzu bedarf es erstens Anreize, um Kunden von einer dauerhaften Partnerschaft zu überzeugen und zweitens, Kundenbindungsprogramme. Solarhersteller müssen den Großhandel überzeugen und binden und dieser wiederum seine Solarteure.

Ein Vergleich auf den Websites vieler Solarhersteller und Fachgroßhändler hinsichtlich deren Partnerprogramme (Kundenbindungsprogramme) lässt nur einen Schluss zu: Es gibt zwar viele Anreize die Kunden überzeugen können, doch kein Unternehmen bietet etwas Besonderes. Jedes Unternehmen bietet so ziemlich dasselbe und ist somit vergleichbar. Einmal abgesehen von den teils gleichen oder unterschiedlichen Produkten….

Den kompletten Artikel können Sie in der fünften Ausgabe von PV MARKETING lesen.

You have no rights to post comments