Sulzemoos 19. Januar 2012, Das Systemhaus Phoenix Solar AG (ISIN DE000A0BVU93) gewinnt das türkische Unternehmen iRES Enerji als exklusiven Partner für die Türkei. Mit der Partnerschaft möchte Phoenix Solar seine Internationalisierung weiter vorantreiben. iRES Enerji wurde von Ates Ugurel gegründet, der über 16 Jahre Erfahrung auf dem türkischen Photovoltaikmarkt aufweisen kann und Gründer sowie Vorstandsmitglied der türkischen Solar Energy Industry Association (GENSED) ist.

Phoenix Solar AG

Durch die umfassende Erfahrung des Managements zählt iRES Enerji zu den führenden Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien in der Türkei und bietet neben Beratungsdienstleistungen gezielte Projektentwicklung sowie die Realisierung von Solaranlagen als Generalunternehmer an. Zusätzlich ist der Vertrieb von Komponenten und Systemen ab Frühjahr 2012 geplant. Phoenix Solar wird iRES Enerji in all diesen Punkten unterstützen und als alleiniger Partner in der Realisierung von Solaranlagen involviert sein.

„Der türkische Solarmarkt entwickelt sich schnell und für einige Gebiete des Landes wird Netzparität bereits 2013 erwartet. Wir sind davon überzeugt, dass die Türkei das Potenzial besitzt, zu einem zukünftig wichtigen Wachstumsmarkt für die Photovoltaikindustrie zu werden. Durch die Partnerschaft mit iRES Enerji und Herrn Ugurels Expertise stellen wir jetzt die Weichen, um hier Projekte erfolgreich realisieren zu können“, sagt Klaus Ullrich, Vice President International Sales bei der Phoenix Solar AG.

„Wir haben uns für Phoenix Solar als Partner entschieden, da das Unternehmen über eine umfangreiche Expertise sowie einen hervorragenden Ruf in der Photovoltaikbranche verfügt. Zudem ist Phoenix Solar international tätig und kann als unabhängiges Systemhaus die Dienstleistungen und Produkte bieten, die der türkische Solarmarkt benötigt“, sagt Ates Ugurel, Geschäftsführer iRES Enerji.

Die Partnerschaft trägt bereits erste Früchte. Neben kleineren Solaranlagen mit einer Spitzenleistung von zehn Kilowatt, werden erste Verhandlungen über Projekte mit 500 Kilowatt geführt. Bis zu dieser Größenordnung werden keinerlei gesetzliche Zustimmungen benötigt. Momentan verfügt die Türkei über verschiedene Modelle zur Förderung der Photovoltaik. Neben einem Einspeisetarif ist vor allem Eigenverbrauch ein zentrales Thema.

Quelle: Phoenix Solar AG

You have no rights to post comments