photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bochum, 03. Dezember 2010, Die GLS Bank und die juwi renewable IPP GmbH& Co. KG bilden künftig eine Partnerschaft mit dem Ziel: Stromerzeugung ausschließlich aus regenerativen Energien. Bürger können sich über Genussscheine an diesem Ausbau beteiligen. Seit April 2000 hat das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) zu einer deutlichen Steigerung des Energieanteils aus erneuerbaren Energien geführt.

Nach den Zielen der Bundesregierung soll bis zum Jahre 2020 der Stromanteil der erneuerbaren Energien auf mindestens 30% gesteigert werden. Wir sind der Meinung: es darf auch ein bisschen mehr sein! Um dem Ziel einer rein regenerativen Energieversorgung näher zu kommen, gehen GLS Bank und juwi renewable IPP nun eine Kooperation ein. Das Konzept sieht vor, dass juwi renewable IPP durch die Ausgabe von Genussscheinen Kapital erhält, um mit überwiegend regional tätigen Energieversorgern die Erzeugung von Strom aus regenerativen Energien flächendeckend auszubauen zu können. Das Angebot enthält 10.000 Inhaber-Genussscheine mit einer befristeten Laufzeit und einem Gesamtnennbetrag von EUR 10.000. Die feste Verzinsung beläuft sich auf 6,5% p.a.

Quelle: GLS Bank/juwi-Gruppe

You have no rights to post comments