photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Berlin, 14. Juni 2012, Die Opposition und die Bundesregierung konnten sich im Vermittlungsausschuss hinsichtlich der EEG-Novelle nicht einigen. Zu groß waren die Differenzen über den Inhalt. Es bleibt also weiterhin offen, wie sich die Photovoltaikvergütung und Teile des Gesetzes entwickeln werden. Erst bis zum 27. Juni wird eine informelle Arbeitsgruppe über die Inhalte beraten.

Nach einer nur zweistündigen Sitzung wurden die Verhandlungen auf den 27. Juni vertagt. Welche konkreten Pläne Bundesumweltminister Peter Altmaier mit der Photovoltaik hat, bleibt daher weiter ungewiss. Zwar spricht Altmaier immer wieder davon, dass er der Solarindustrie zu mehr Wettbewerb verhelfen wolle, bislang ist aber aber nicht konkret geworden.

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

You have no rights to post comments