photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wien, 15. April 2011, Der Markt für Photovoltaikanlagen entwickelt sich in den vergangenen Jahren ausgesprochen dynamisch. Die Zahl der Solaranlagen stieg zwischen 1992 und 2009 von 187 auf 48.991 Stück. Die letzte gemessene Zuwachsrate auf Jahresbasis liegt bei 68,76 Prozent.

Generaldirektor Dr. Norbert Griesmayr: „Österreich gilt als Musterland für erneuerbare Energien. Wir als VAV Versicherung wollen auf diesen Trend aufmerksam machen und diesen weiter forcieren.“ Daher bietet die VAV ab sofort eine Absicherung für Betreiber im privaten und kleingewerblichen Bereich zu besonders günstigen Konditionen an. „Zielsetzung ist, einen voll umfänglichen Versicherungsschutz für Photovoltaiksysteme zu bieten“, so Griesmayr. Für eine durchschnittliche Anlage kommt die Prämie auf 70 Euro pro Jahr. Griesmayr: „Damit sind unsere Tarife um mindestens zehn Prozent günstiger als im Branchendurchschnitt.“.

Umfassender Versicherungsschutz

Der Versicherungsschutz der VAV für derartige Systeme beginnt bereits zum Zeitpunkt der Montage. So sind zum Beispiel Einbruchdiebstahlschäden für noch nicht montierte Teile in ordnungsgemäß versperrten Räumlichkeiten, sowie für bereits fest mit dem Gebäude verbundene Gegenstände auch gegen einfachen Diebstahl mitversichert. Darüber hinaus sind auch während der Montagephase bereits Risiken wie Brand, Blitzschlag, Explosion, Naturkatastrophen inklusive Erdbeben abgedeckt.

Ab der Betriebsphase sind zusätzlich innere Schäden an der Solaranlage, wie beispielsweise Kurzschluss, oder Material- und Herstellungsfehler versichert. Der Schutz wird durch die Deckung sämtlicher von außen verursachten Schäden an der Anlage abgerundet. So genannte Nebenkosten gelten im Falle eines Schadens als zusätzlich mitversichert. Darunter fallen auch Gebäudebeschädigungen, welche im Zuge des Schadens an der Anlage entstehen, diese sind als Folgeschäden ebenfalls gedeckt. Darüber hinaus beinhaltet der Deckungsumfang der VAV auch eine Ertragsausfallsversicherung für sechs Monate. Ein Unterbrechungsschaden in Folge eines Feuer-, Sturm-, oder Hagelschadens ist bis zur Dauer von zwölf Monaten abgesichert.

Quelle: VAV Versicherungs-AG

Solaranlagenbetreiber aus Österreich können unter http://www.rosa-photovoltaik.at/ über das einfach gehaltene Antragsformular ihre Photovoltaikanlage versichern.

You have no rights to post comments