photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburg, 24. April 2013, Der Dienstleister ProjectQuality4t2 stellt ein neues Servicekonzept vor, welches durch konsequente Unabhängigkeit von Solarmodulherstellern und Generalunternehmern die Interessensgleichheit zwischen dem Betreiber und dem Betriebsführer sichert. Laut ProjectQuality4t2 wird das Angebot verstärkt von Investoren und finanzierenden Banken nachgefragt, die bereits negative Erfahrungen bei der Umsetzung der technischen Betriebsführung durch den Anlagenerrichter gemacht haben.

ProjectQuality4t2

Qualität durch Unabhängigkeit

ProjectQuality4t2 agiert als europaweit tätiger Solardienstleister komplett unabhängig von Komponentenherstellern und Generalunternehmern. Dies steht im Gegensatz zur bisherigen Praxis, bei der Solarparks zumeist von den Anlagenerrichtern gewartet und instandgehalten werden. Eine solche Konstellation schafft häufig einen systematischen Interessenskonflikt zwischen der Betriebsführung und den existierenden Gewährleistungsverpflichtungen.

„Wenn ein gravierender Fehler auftritt, handelt ein ehemaliger Generalunternehmer manchmal nicht im alleinigen Interesse des Eigentümers“, so Dr. Gerwin Dreesmann, Geschäftsführer von ProjectQuality4t2. „Im Gegensatz hierzu arbeitet ein herstellerunabhängiger Solardienstleister ausschließlich für seinen Kunden – den Eigentümer des Solarkraftwerkes.“ Die selbe Meinung vertritt auch Michael Ziegler vom Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum. Das Unternehmen hat kürzlich eine aktuelle Studie zu diesem Thema veröffentlicht. "Interessant bei unserer Studie ist die Erkenntnis, dass ein Großteil der O&M-Partner, die auch am Verkauf der Solaranlage beteiligt waren, erst Probleme und Schäden an der PV-Anlage behoben bzw. beseitigten, nachdem diese von den Anlagenbetreibern darauf aufmerksam gemacht wurden. O&M-Partner, die nicht am Verkaufsprozess beteiligt waren, agierten auf Grund ihrer Unbefangenheit neutraler und zuverlässiger gegenüber Anlagenbetreibern", so der Autor der Studie, Michael Ziegler.

Einfache Übernahme der Betriebsführung bei Bestandsanlagen möglich

ProjectQuality4t2 hat eines der anspruchsvollsten Wartungsprogramme für Solarkraftwerke entwickelt und implementiert. So ergänzen beispielsweise jährliche Thermographieprüfungen aller wesentlichen Anlagenkomponenten und wiederkehrende Labormessungen einer Modulstichprobe die umfangreichen Monitoring- und Wartungsmaßnahmen. Die Nutzung einer rein softwarebasierten Anlagenüberwachung ermöglicht den schnellen und effizienten Anschluss an das schon vorhandene oder noch zu installierende Monitoringsystem. „Die Unabhängigkeit vom Anlagenerrichter, die Einbindung der vorhandenen Monitoringinfrastruktur und die preiswerte, ertragsbasierte Vergütung ermöglichen ProjectQuality4t2 einen Wettbewerbsvorteil bei der Übernahme der technischen Betriebsführung von Bestandsanlagen“, so Geschäftsführer Dr. Gerwin Dreesmann.

Weitere Informationen zur neuen Photovoltaikstudie: Wartung und Service von Photovoltaikanlagen (Operation & Maintenance)

You have no rights to post comments