photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Umfragen

Triefenstein, 17. September 2013 – Das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler ermittelt bereits zum fünften Mal die Gehälter in der Solarbranche und feiert damit ein Jubiläum. Mit der aktuellen Onlinebefragung eruiert das Unternehmen fünf Jahre in Folge die durchschnittlichen Gehälter von Beschäftigen aus der Solarbranche über das Onlinepanel Photovoltaikumfrage®. Mittlerweile hat sich die Gehaltsstudie mit ihren Befragungsergebnissen als wichtiger Wegweiser bei Entscheidern in und außerhalb der Solarbranche etabliert.

Photovoltaikumfrage

Wichtige Fragen sollen auch diesmal wieder geklärt werden

Wie hat sich das Gehalt der Beschäftigten im Vergleich zum Vorjahr geändert, wie entwickeln sich die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen sowie die Bezahlung von Zeit- bzw. Leiharbeitern? Wächst nach wie vor die Sorge um den Arbeitsplatz und wie viele Beschäftigte denken über einen Arbeitsplatzwechsel nach? Ebenfalls interessant ist die Entwicklung des Stimmungsbarometers. Noch in der letzten Befragung war die Stimmung der Arbeitnehmer ist auf dem Tiefpunkt angelangt.

Geschäftsführer Michael Ziegler: „Wir freuen uns, bereits zum fünften Mal in Folge unsere Gehaltsumfrage durchzuführen. Die Resonanz auf die Ergebnisse hat uns immer wieder dazu motiviert, die Befragung stetig zu optimieren. An dieser Stelle gilt unser Dank allen teilnehmenden Probanden und unseren Kunden, ohne die ein solches Projekt überhaupt nicht möglich wäre. Als Highlight werden wir den Preis unserer Gehaltsstudie dauerhaft senken. Damit legen wir den Grundstein, unsere Gehaltsstudie einer noch breiteren Öffentlichkeit anbieten zu können.

Fünf Jahre Gehaltsumfrage: Ein Grund zum feiern

Ein Grund zum Feiern sind nicht nur fünf Jahre Gehaltsumfrage, sondern auch die dauerhafte Preissenkung. Somit wird die Gehaltsstudie auch für kleine und mittlere Unternehmen aus der Solarbranche preislich attraktiv.

Weitere Informationen und eine Leseprobe erhalten Sie unter: http://photovoltaikstudie.de/gehaltsstudie

An der Gehaltsumfrage kann jede(r) Beschäftigte aus der Solarbranche teilnehmen. Die Befragung dauert in etwa zwischen 5 und 10 Minuten und wird voraussichtlich bis Mitte April 2013 online sein. Die Umfrage ist 100%ig anonym. Am Ende der Befragung hat jeder Proband die Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Jetzt an der Photovoltaikumfrage teilnehmen und einen wichtigen Beitrag zur Gestaltung fairer Löhne und Gehälter leisten!

Direktlink zur Gehaltsumfrage: http://www.photovoltaikumfrage.de/gehaltsumfrage

Quelle: PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler

Wellingborough, 22. Januar 2013, Das Marktforschungsunternehmen IMS Research veröffentlichte nun die Ergebnisse der Umfrage "PV Inverter Customer Survey - World - 2013" über die Beliebtheit von Wechselrichterherstellern bzw. deren Produkte, die weltweit durchgeführt wurde. Die Marktforscher befragten dazu etwa 400 gewerbliche Käufer (B2B). Darunter befanden sich Solarteure, Fachhändler (Groß- und Einzelhandel) sowie Systemintegratoren.

SMA

Bild: Die SMA Solar Technology AG hat weltweit die beliebtesten Wechselrichter

Über 74 verschiedene Markenhersteller wurden von den interviewten Teilnehmern genannt. An erster Stelle der Beliebtheitsskala steht der Weltmarktführer SMA Solar Technology AG. Der Studie zufolge sind die Wechselrichter des Herstellers unter den Befragten am beliebtesten. Großen Wert legen die Käufer auf einen verlässlichen Kundendienst sowie einer umfangreichen Garantie.

Sam Wilkinson von IMS Research: "Auf Grund des extremen Wettbewerbs im Solarmarkt, spielen umfangreiche Garantien und ein hervorragender Kundenservice für Anbieter von Wechselrichtern eine immer größere Rolle. So lassen sich die Marken stärken und Marktanteile dazugewinnen."

Quelle: IMS Research

SMA Solar Technology AG ist mit seinen Produkten weltweit der beliebteste Wechselrichterhersteller. Wer aber ist der bekannteste Hersteller von Solarwechselrichtern in Deutschland? Nehmen Sie an unserer Umfrage zur Ermittlung des Bekanntheitsgrades verschiedener Wechselrichterhersteller teil!

Triefenstein, 09. Januar 2013, Erstmalig ermittelt das PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler, in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen Dachgold e.U, die durchschnittlichen Preise von Photovoltaikanlagen in Österreich. Ziel dieser Onlinebefragung ist es, die Preise für schlüsselfertig installierte Photovoltaikanlagen, die im Jahr 2012 in Betrieb genommen wurden oder im Jahr 2013 in Betrieb genommen werden, in Erfahrung zu bringen. Die Onlinebefragung wird über das Panel Photovoltaikumfrage® durchgeführt und richtet an alle Betreiber von Solarstromanlagen sowie an Anlagenerrichter (Solarteure/Installateure) aus Österreich.

Photovoltaikumfrage - Das Meinungsportal

Kaum aussagekräftige Datengrundlage vorhanden

Zwar lässt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie in Wien jährlich die durchschnittlichen Systempreise für Solaranlagen erheben, jedoch stützen sich die Ergebnisse auf nur sehr wenige Nennungen. Anhand dieser Datengrundlage ist es kaum möglich, signifikante Aussagen zu treffen sowie die Preisentwicklung auf dem österreichischen Solarmarkt nachvollziehen zu können. Dies ist insofern kritisch zu bewerten, da Behörden die zukünftige Höhe der Einspeisevergütung u.a. auf Grundlage dieser Daten festlegen. Wie auch die bereits zum dritten Mal durchgeführte Umfrage zu den Solaranlagen-Preisen in der Schweiz erneut belegt, liegen die Nennungen über das Panel Photovoltaikumfrage weit über denen des Schweizer Bundesamtes für Energie (BFE). Unter Umständen werden Entscheidungen von den Behörden, hinsichtlich der Höhe der Einspeisevergütung, auf einer unzureichenden Datengrundlage gefällt.

Kooperationspartner

Neben dem Kooperationspartner Dachgold e.U, hat sich das Boutiquehotel Stadthalle in Wien dazu bereit erklärt, den ersten Preis des Gewinnspiels zu sponsern. Am Ende der Umfrage haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich die Ergebnisse der Umfrage kostenfrei nach der Auswertung zusenden zu lassen und am Gewinnspiel teilzunehmen.

Beratungsunternehmen Dachgold e.U. aus Österreich

Zu gewinnen gibt es ein Wochenende für zwei Personen im Boutiquehotel Stadthalle. Das Hotel wurde nicht umsonst als erstes Hotel in Wien mit dem EU-Umweltzeichen ausgezeichnet. Das Hotel selbst, bei dem es sich um ein Passivhaus handelt, bertreibt eine Solarthermieanlage und eine Photovoltaikanlage. Das Trinkwasser ist Granderwasser und das Brunnenwasser der Wasser-Wärmepumpe wird für die Toilettenspülungen und zur Bewässerung des Gartens verwendet. Alle Zimmer im Passivhaus sind nur mit LED´s ausgestattet. Im Fahrradkeller des Hotels haben die Gäste die Möglichkeit die Akkus ihrer E-Bikes aufzuladen. Zudem belohnt das Hotel alle Gäste mit 10 % Rabatt, sofern diese umweltfreundlich mit der Bahn oder mit dem Fahrrad anreisen. Das Boutiquehotel Stadthalle ist mit dem Holidaycheck Award 2013 und dem Zertifikat für Exzellenz 2012 von tripadvisor ausgezeichnet.

Boutiquehotel Stadthalle in Wien

Bild: Das Boutiquehotel Stadthalle in Wien ist auf Grund seiner Umweltposition nicht umsonst mit dem EU-Umweltzeichen ausgezeichnet worden

Direktlink zur Umfrage: http://www.photovoltaikumfrage.de/austria

Überblick der Kooperationspartner:

Dachgold e.U.
Boutiquehotel Stadthalle Wien

Quelle: PhotovoltaikZentrum - Michael Ziegler

Berlin/Triefenstein, 14. Januar 2013, Die gemeinschaftliche Onlinebefragung von Milk the Sun und PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler zum Thema O&M (Operations & Maintenance) ist nun auch in Englisch verfügbar. Mit diesem Schritt ist es möglich, den Teilnehmerkreis zu erhöhen und auch Teilnehmer, die nicht der deutschen Sprache mächtig sind, zu Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaikanlage zu befragen. Bereits jetzt kann eine hohe Teilnehmerzahl verzeichnet werden, so dass die Auswertung der Daten voraussichtlich schon Mitte Februar erfolgen kann.

Milk the Sun

Operations & Maintenance

O&M (Operations & Maintenance) bezeichnet alle Tätigkeiten im Bereich Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage. In der Regel werden diese Leistungen, je nach Größe einer PV-Anlage, an externe Unternehmen vergeben und von diesen durchgeführt. Damit Photovoltaik-Anlagen effizient und rentabel geführt werden können, ist es notwendig, den Betrieb der Anlage dauerhaft zu überwachen. Dies kann über spezielle Monitoringtools oder auch stichprobenartig vor Ort erfolgen. Dafür bieten Unternehmen sogenannte O&M-Services an, über die sie einen einwandfreien Betrieb der Anlage garantieren. Dazu gehören, neben Reparaturen, Instandhaltung und Reinigung, die Überwachung des Betriebs sowie der gesamten Peripherie.

Die Umfrage, die über das Onlinepanel Photovoltaikumfrage.de durchgeführt wird, richtet sich an alle Besitzer von Solarstromanlagen, die O&M-Leistungen an ihrer Anlage durch ein externes Unternehmen durchführen lassen. Die Umfrage beinhaltet Fragen zu Themen wie O&M-Verträgen, Informationsaustausch, Kundenbetreuung und Kosten der bezogenen O&M-Angebote. Das Studienergebnis, das nach Auswertung erworben werden kann, dient einer genaueren Einschätzung von O&M-Angeboten und einer besseren Marktübersicht. Dies gilt auch in Bezug auf das Leistungsspektrum und die Verlässlichkeit von O&M-Partnern.

Die Ergebnisse der Umfrage sollen Aufschluss darüber geben, wie O&M-Anbieter ihr Angebots- und Leistungsspektrum verbessern können und zusätzlich Transparenz bei Kunden von O&M-Services schaffen. Die Umfrage richtet sich an Betreiber von Solarstromanlagen, die den O&M-Service an externe Unternehmen vergeben haben. Dauer der Umfrage beträgt etwa 8 bis 12 Minuten.

Direktlink zur deutschen Umfrage: http://www.photovoltaikumfrage.de/wartung

Direktlink zur englischen Umfrage: http://www.photovoltaikumfrage.de/maintenance

Quelle: photovoltaik-guide.de - Michael Ziegler

Berlin/Triefenstein, 17. Dezember 2012, Der europaweit tätige Online-Marktplatz für Photovoltaikprojekte Milk the Sun und das Marktforschungsunternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler, führen ein gemeinsames Onlineinterview im Bereich O&M-Services durch. O&M (Operations & Maintenance) bezeichnet alle Tätigkeiten im Bereich Wartung, Instandhaltung, Pflege und Betrieb einer Photovoltaik-Anlage. In der Regel werden diese Leistungen, je nach Größe einer PV-Anlage, an externe Unternehmen vergeben und von diesen durchgeführt. Diese Anbieter sind entweder darauf spezialisiert oder bieten dies als zusätzlichen Service an. Die Ergebnisse der Umfrage sollen Aufschluss darüber geben, wie O&M-Anbieter ihr Angebots- und Leistungsspektrum verbessern können und zusätzlich Transparenz bei Kunden von O&M-Services schaffen.

Milk the Sun

Damit Photovoltaik-Anlagen effizient und rentabel geführt werden können, ist es notwendig, den Betrieb der Anlage dauerhaft zu überwachen. Dies kann über spezielle Monitoringtools oder auch stichprobenartig vor Ort erfolgen. Dafür bieten Unternehmen sogenannte O&M-Services an, über die sie einen einwandfreien Betrieb der Anlage garantieren. Dazu gehören, neben Reparaturen, Instandhaltung und Reinigung, die Überwachung des Betriebs sowie der gesamten Peripherie. Das auf Marktforschung spezialisierte Unternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler und Milk the Sun starten die onlinebasierte Umfrage, um die Hauptaspekte rund um die Leistungen der O&M-Unternehmen sichtbar zu machen.

Geschäftsführer Michael Ziegler ist sich sicher, dass gerade O&M-Anbieter, die nach dem Verkauf der Anlage an den Kunden auch die O&M-Leistungen übernehmen, nicht so neutral bzw. unbefangen gegenüber dem Kunden agieren wie O&M-Anbieter, die nicht am Verkauf der Anlage beteiligt waren. Insofern dürften die Ergebnisse aus Sicht des Geschäftsführers von Milk the Sun, Felix Krause, für Anlagenbetreiber und O&M-Anbieter gleichermaßen interessant und aufschlussreich sein. Schließlich soll die Studie Verbesserungspotenzial bei O&M-Anbietern sichtbar machen und Kunden als Leitfaden dienen, worauf bei der Auswahl eines solchen Anbieters zu achten ist.

Die Umfrage, die über das Onlinepanel Photovoltaikumfrage.de durchgeführt wird, richtet sich an alle Besitzer von Solarstromanlagen, die O&M-Leistungen an ihrer Anlage durch ein externes Unternehmen durchführen lassen. Die Umfrage beinhaltet Fragen zu Themen wie O&M-Verträgen, Informationsaustausch, Kundenbetreuung und Kosten der bezogenen O&M-Angebote. Das Studienergebnis, das nach Auswertung erworben werden kann, dient einer genaueren Einschätzung von O&M-Angeboten und einer besseren Marktübersicht. Dies gilt auch in Bezug auf das Leistungsspektrum und die Verlässlichkeit von O&M-Partnern.

Die Umfrage richtet sich an Betreiber von Solarstromanlagen, die den O&M-Service an externe Unternehmen vergeben haben. Dauer der Umfrage beträgt etwa 8 bis 12 Minuten und ist unter http://www.photovoltaikumfrage.de/wartung erreichbar.

Quelle: Milk the Sun GmbH