photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Köln, 06. Juni 2011, Der unabhängige Prüfdienstleister TÜV Rheinland bietet Investoren sowie Projektpartner weltweit die Überprüfung und Zertifizierung von Solarkraftwerken. Die auf diesem Gebiet seit Jahren erfahrenen Fachleute zertifizieren die Bankability von Anlagen nach einem neuartigen umfassenden Kriterienkatalog. Das Zertifikat zielt darauf ab, Investoren oder Anlagenbetreibern größtmögliche Transparenz und Sicherheit für qualitativ hochwertige Photovoltaikanlagen auf dem Stand der Technik und damit für einen rentablen, sicheren und langlebigen Betrieb zu geben.

„Bedeutsam ist diese unabhängige Überprüfung und Risikobewertung beispielsweise für Banken, Versicherungen oder Kapitalgeber“, so Wilhelm Vaaßen, Geschäftsfeldleiter Regenerative Energien von TÜV Rheinland. So haben die Experten beispielsweise jüngst in Italien die Prüfung eines 24 Megawatt-Kraftwerks mit über 100.000 Photovoltaikmodulen vorgenommen. Weitere Projekte wurden bereits in Spanien, Frankreich, Portugal, USA, Asien sowie Deutschland umgesetzt.

Auch wenn der größte Investitionsposten bei Solarkraftwerken die Wahl der optimal geeigneten Module betrifft, beschränken sich die Leistungen von TÜV Rheinland nicht auf diesen Bereich. Sie reichen vielmehr vom Ertragsgutachten mit Standortevaluierung und Beschattungsanalyse über die Baubegleitung bis zum sicheren Betrieb und dem Ertragsmonitoring. Zu den Leistungen zählen beispielsweise die Erstellung von Ertragsprognosen, Prüfung von Ertragsgutachten hinsichtlich Plausibilität und Berücksichtigung von erkennbaren Ertragsminderungen, Ausschreibungsunterstützung sowie Angebotsbewertung. Hinzu kommen die Beurteilung des Anlagenkonzepts mit Komponentenauswahl, Komponentenprüfung, und auf Stichproben basierende Leistungsmessungen der Solarmodule.

Die technische Umsetzung mit der Baubegleitung durch unabhängigen Experten von TÜV Rheinland betrifft beispielsweise die sichere elektrische und mechanische  Installation, die optimale und entsprechend der Ertragsprognose zu überprüfende Funktion sowie die Inbetriebnahme inklusive Einspeisenachweis. Abgerundet wird das Angebot durch ein Anlagenmonitoring mit Ertragskontrolle, die bei entsprechenden Kalibrierungen zu einer Ertragszertifizierung führen kann und schließt regelmäßige Überwachungen und auch gutachterliche Tätigkeiten ein.

TÜV Rheinland hat 1995 im Labormaßstab mit der technischen Prüfung von Solarkomponenten begonnen. Das Expertennetzwerk von TÜV Rheinland für die Solarbranche umfasst heute über 200 Fachleute in derzeit sechs Laboratorien weltweit. TÜV Rheinland ist Weltmarktführer in der Prüfung und Zertifizierung von Solarmodulen und betreibt dazu Testlabore in Bangalore (Indien), Köln (Deutschland), Shanghai (China), Taichung (Taiwan), bei TÜV Rheinland PTL in Tempe Arizona (USA) sowie in Yokohama (Japan). Weltweit gehören rund 500 Hersteller von Photovoltaik-Modulen zu den Kunden des unabhängigen Prüfdienstleisters TÜV Rheinland. Die Fachleute prüfen nicht nur Module und Komponenten, sondern entwickeln auch neue Testmethoden, arbeiten an Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Nutzung von Sonnenenergie mit und begleiten international den Aufbau von Solarkraftwerken.

TÜV Rheinland auf der Intersolar Europe 2011: 8. bis 10. Juni 2011, Neue Messe München, Halle A2 Stand 119

Quelle: TÜV Rheinland

You have no rights to post comments