photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hannover, 26. August 2011, Zuletzt bei der PAIRAN GmbH, besucht Trittin nun während seiner Wahlkampfreise das Solarunternehmen AS Solar GmbH in Hannover. Wahlkampf, Wahlkampf und noch mal Wahlkampf. Oder ging es Trittin doch um das, wie AS Solar anpreist, weltweit in seiner Bauweise einzigartige Plus-Energiehaus und somit neue Firmengebäude des Unternehmens? Der Fraktionschef von Bündnis 90/Die Grünen Jürgen Trittin, machte jetzt im Plus-Energiehaus von AS Solar in Hannover Station auf einer kommunalpolitischen Wahlkampftour.

"Unternehmen wie AS Solar zeigen eindrucksvoll, welchen wirtschaftlichen Stellenwert der konsequente Einsatz von erneuerbaren Energien hat. Gerade wenn wie hier bei AS Solar die gesamte Produktpalette wie Photovoltaik, Solarthermie, Pelletsysteme und sogar Speicheranlagen angeboten wird. So sind durchdachte und integrierte Lösungen nachhaltig möglich", zeigte sich Trittin angetan vom Engagement von AS Solar. "Wenn wir in Deutschland konsequent weiter handeln würden, könnten wir im Jahr 2020 bereits mehr als 40 Prozent der benötigten Energie aus regenerativen Quellen erzeugen", so Trittin weiter.

Geschäftsführer Gerd Pommerien von AS Solar mahnte für eine bessere gesetzliche Grundlage:  "Bei allem Engagement wird in einigen politischen Kreisen der Ausbau der Erneuerbaren Energien eher gebremst als gefördert. Die neuen Grundlagen im Erneuerbare-Energien-Gesetz sind nicht zielführend für unseren Markt. Wir brauchen mehr Verlässlichkeit."

Quelle: AS Solar GmbH

You have no rights to post comments