photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Horb a.N./Hamburg, 10. August 2011, DEGERenergie verzeichnet weltweit wachsendes Interesse an Solarstromproduktion zum Eigenverbrauch mit MLD-Nachführung. Auf der EU PVSEC in Hamburg zeigt das Unternehmen als Neuheit sein einachsiges System vom Typ TOPtraker 8.5 mit einem Elevationswinkel von 20 Grad, der ab sofort auch in den USA verfügbar ist. Mit mehr als 45.000 installierten Systemen ist DEGERenergie Weltmarktführer für solare Nachführsysteme.

DEGERenergie

Der einachsige TOPtraker 8.5 mit 20 Grad Elevationswinkel ist speziell für die Bedürfnisse auf dem US-amerikanischen Markt konzipiert und ab sofort verfügbar. Der TOPtraker 8.5 ist das kleinste System von DEGERenergie. In Abhängigkeit vom Standort ist das System wahlweise mit 20 oder 30 Grad Elevationswinkel lieferbar und für die Installation auf Gebäuden geeignet. Das System ist für 8,5 Quadratmeter Modulfläche konzipiert und arbeitet mit allen gängigen Solarmodulen. Die Nennleistung liegt je nach Modultyp zwischen 500 und 1.300 Wp.

Wie auf der Intersolar North America im Juli in San Francisco deutlich wurde, erwarten Branchenexperten, dass die USA sich in den kommenden fünf Jahren zu einem der wachstumsstärksten Märkte für Solarenergie entwickeln wird. Dabei sind auch dort zwei Trends zu beobachten, die mit der Energiewende weltweit eingesetzt haben: Zum einen geht der Weg der Solarbranche von großen Solarparks in Richtung kleine und mittelgroße Anlagen, zum anderen wächst das Interesse an Systemen für die Produktion von Solarenergie zum Eigenverbrauch.

So zeigen mehr als je zuvor kleine und mittlere Unternehmen sowie Privatpersonen Interesse daran, sich mittels MLD-Nachführung von den steigenden Energiepreisen abzukoppeln. Michael Heck, Vice President Marketing & Sales bei DEGERenergie: „Wir beobachten weltweit, dass das Thema Eigenverbrauch rasant an Bedeutung gewinnt. Mit unserem breiten Portfolio an MLD-Nachführsystemen sind wir optimal positioniert, um diese Entwicklung zu stützen und voran zu treiben.“

Derzeit befindet sich DEGERenergie in intensiven Gesprächen mit Herstellern im Bereich Stromspeicherung. Michael Heck: „Die MLD-Nachführung liefert den ganzen Tag über relativ gleichmäßige Strommengen. Diese ausgeglichene gleichmäßige Energiegewinnung bietet optimale Bedingungen nicht nur für den Eigenverbrauch, sondern auch für die Speicherung von Energie für Zeiten, in denen die Sonne nicht scheint. Wir sind überzeugt davon, solchen Komplettlösungen aus MLD-Nachführung und optimierter Speicherung gehört die Zukunft, wenn es um die Solarstromproduktion zum Eigenverbrauch geht.“

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments