photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 16. Juni 2011, Wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilt, fällt die für Juli geplante Kürzung der Solarstromvergütung voraussichtlich aus, da vermutlich weniger als 1.000 MW an Solaranlagenleistung installiert worden seien. Diese Angaben gehen aus Regierungs- und Branchenkreisen hervor, wodurch zwischen März und Mai 2011 deutlich weniger Solarleistung  verbaut wurden als dies erwartet wurde.

Die für Juli 2011 erwartete Kürzung der Einspeisevergütung wird es wahrscheinlich nicht geben.

Quelle: Reuters

You have no rights to post comments