photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausbildung

Stuttgart, 28. März 2011, Ab sofort präsentiert sich die SMA Solar Academy, das Schulungszentrum der SMA Solar Technology AG, mit einem neuen Portal für ihre Seminarteilnehmer. Lightwerk hat zusammen mit der TTS GmbH ein Portal geschaffen, bei dem sich Besucher registrieren und Seminare der SMA Solar Academy buchen können. Die Anbindung der TYPO3-Homepage an das SAP Learning Solution (LSO) System mindert dabei Zeit- und Kostenaufwand bei perfekter Datenqualität.

Die manuelle Seminar- und Teilnehmerverwaltung in der SMA Solar Academy wurde durch eine systembasierte Verwaltung über die SAP LSO abgelöst. Bereits seit einigen Monaten arbeitet die Administration mit dem sogenannten SAP LSO Backend, in dem sie Seminare und Teilnehmer verwaltet. Die Anmeldung für ein Seminar erfolgte bisher ebenfalls durch die Administratoren. Teilnehmer haben sich per Email oder Telefonanruf angemeldet und die Systembuchung wurde durch einen Administrator durchgeführt.

Dies ändert sich nun mit dem neuen Internetauftritt der Academy. Um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten, war es SMA wichtig, potentiellen Teilnehmern eine eigenständige Buchung über das Internet zu ermöglichen. Dafür haben Lightwerk und TTS eine Schnittstelle zwischen dem Webfrontend in TYPO3 und dem Backend in SAP LSO geschaffen. Kunden sowie Seminarinteressierte erhalten auf den neuen Internetseiten eine Übersicht, welche Seminare sie belegen können. Durch Registrierung als neuer Teilnehmer und eine Login-Möglichkeit können Teilnehmer gleich zum gewünschten Zeitpunkt buchen.

Dank der SOAP-Anbindung erfolgt die Terminabfrage zeitnah und es können keine Doppelbuchungen entstehen. Die neue Lösung wurde mit Exbase und Fluid umgesetzt. Sie löst die bestehende "seminars"-Extension im System ab. SAP LSO ist das führende System aller Aktivitäten und ist über SOAP-Webservices angebunden. Die Benutzerverwaltung zwischen TYPO3 und SAP LSO erfolgt über Single Sign-on (SSO) im SAP. Damit sind Datenschutz und Sicherheit gewährleistet.

„Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten verlief sehr konstruktiv und die Abstimmungen erfolgten reibungslos", resümiert Marc Clinckaert, Director der SMA Solar Academy, die Umsetzung des Academy Portals.

Quelle: Lightwerk GmbH

München, 24. März 2011, Gemeinsam mit seinen deutschen Vertriebspartnern und der TÜV Rheinland Akademie bietet REC Solar im Jahr 2011 in Deutschland erstmalig ein flächendeckendes Seminarprogramm für Fachinstallateure, Planer und Berater der Photovoltaik-Branche an.

Als vertikal integriertes Solarunternehmen kann REC auf fachliche Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen zurückgreifen und möchte nun mit einem speziell zugeschnittenen Seminarprogramm dieses Wissen weitergeben. In Zusammenarbeit mit firmeninternen Experten und externen Referenten mit ausgewiesener Praxiserfahrung, bietet REC Schulungen zu Themen wie Chancen durch die EEG-Novelle, rechtlichen Haftungsfragen sowie Finanzierung und Versicherungen an.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe macht am 13. April in Berlin eine Grundlagenschulung zu Rechtlichen Haftungsthemen. Im Anschluss daran bietet REC in Kooperation mit der TÜV Rheinland Akademie eine zweitägige Schulung in München zum Thema „Photovoltaik-Anlagen Sachkundenachweis“ an, die Inhalte zur fachgerechten Planung und Installation von Photovoltaik-Anlagen vermittelt. Die in diesem Seminar erarbeitete Fachkompetenz können die erfolgreichen Teilnehmer anschließend anhand eines Sachkundenachweis belegen.

Der europäische Photovoltaik-Markt hat sich in den vergangenen Jahren zu einem professionellen Energiemarkt entwickelt. Gonzalo da la Viña, Managing Director von REC Solar Deutschland ist überzeugt, dass die Installateure durch das erworbene Fachwissen Endkunden noch besser beraten können.

Themen und Termine:

  • Produkt- und Handhabungsschulung / München (22.09., 01.12.)
  • Neues EEG – Chancen und Möglichkeiten / München (19.04., 14.07.) und Hannover (28.06.)
  • Rechtliche Haftungsthemen / München (07.07., 16.11.), Berlin (13.04.) und Münster (15.09.)
  • REC Finanztag / München (13.10.), Handewitt (24.05.) und Hannover (22.11.)
  • TÜV Rheinland Akademie PV-Anlagen / München (14.-15.04.)

Quelle: REC

Berlin, 18. März 2011, Die Erneuerbare Energiebranche ist seit Jahren eine stabile Wachstumsbranche. Vor dem Hintergrund der energiepoltischen Ziele der Bundesregierung wird der Wachstumspfad in den kommenden Jahren ausgebaut, um den Umbau der Energiewirtschaft realisieren zu können. Mit dem Wachstum steigt allerdings auch der Informationsbedarf.

Ein Grundverständnis für die einzelnen Erneuerbaren Energietechnologien ist Voraussetzung dafür, persönliche Kompetenzen zu erweitern und den Aufbau neuer Geschäftsfelder vorzubereiten. Aufgrund der Vielzahl von Lösungen, ist es notwendig, um die Potenziale, Besonderheiten, Grenzen und Voraussetzungen für den Einsatz der unterschiedlichen Technologien zu wissen.

Die Nachfrage nach strukturiertem Wissen zu Erneuerbaren Energien steigt auch außerhalb der Branche stetig. Nach dem großen internationalen Erfolg findet daher das RENAC-Seminar für Vertreter des nichttechnischen Managements "Einführung in Erneuerbare Energie-Technologien" nun zum ersten Mal in deutscher Sprache statt.

Das Angebot richtet sich an Entscheidungsträger in Unternehmen, Banken und Versicherungen sowie Verbänden und Kommunen, aber auch Consultants und Journalisten, die beruflich verstärkt mit Erneuerbaren Energien zu tun haben und in grundlegenden Fragen der Erneuerbaren Energienutzung diskussionssicher sein wollen. Die Teilnehmer werden die Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Erneuerbaren Energie-Technologien kennenlernen; darüber hinaus sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, geplante Anlagen zu bewerten und erste Marktanalysen durchzuführen.

Quelle: RENAC AG

München, 21. März 2011, Nach den apokalyptischen Ereignissen in Japan wir mehr denn je deutlich: Wir brauchen „Energie mit Zukunft“! Um die junge Generation für diesen Berufsmarkt vorzubereiten, kombiniert die Energieschule München Klimaschutz- und Berufsinformationen für Hauptschüler. Vom 22.-24. März nehmen die Schüler einer 8. Klasse von der Hauptschule an der Perlacher Straße an den Projekttagen der Umweltorganisation Green City e.V. teil.

Nach der erfolgreichen Erstdurchführung von „Energie mit Zukunft“ im Dezember 2010 startet das Projekt in diesem Jahr in einer 8. Klasse. In den drei Projekttagen dreht sich alles um Berufschancen im Bereich Regenerative Energien und effiziente Energienutzung – dabei wird gleich bei der eigenen Schule begonnen. Mit Messgeräten und einer Wärmebildkamera untersuchen die Schüler ihr Schulgebäude und decken Schwachstellen in der Dämmung und dem Verhalten der Schüler wie Lehrer auf. Um den nachhaltigen Umgang mit Strom und Wärmeenergie an der Schule zu verankern, werden Handlungsmöglichkeiten formuliert. Zwei „Energiemanager“ pro Klasse sorgen für die Umsetzung im Schulalltag – so lernen die Kinder konkretes Energiesparen und senken damit den CO2-Ausstoß.

Bei einer Exkursion zu Berufsvertretern aus dem Bereich Erneuerbare Energien, lernen die Jugendlichen den Arbeitsalltag und Ausbildungsweg eines Solarteurs und Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik kennen. Ausbilder und Auszubildende stehen für Fragen zur Verfügung und informieren die Schüler über Berufschancen, Arbeitsmarktlage, Weiterbildungsmöglichkeiten und Gehalt.

In den projektbegleitenden Unterrichtsstunden werden die Themen Klimawandel, Energieeffizienz und die Eindrücke aus den Exkursionen vertieft und mit vielseitigen Arbeitsmaterialien anschaulich aufbereitet. So sorgt „Energie mit Zukunft“ für eine konkrete Energieeinsparung in der Schule und weckt die Lust an einem nachhaltigen Berufsbeginn nach dem Hauptschulabschluss.

Green City e.V. besucht im Rahmen der Energieschule München mit dem Projekt „Sonne – voll Energie“ seit 2007 Grund- und Hauptschulen in München. Im Schuljahr 2010/11 wurden die Projekte „Joulz“ und „Energie mit Zukunft“ eingeführt. Die Energieschule München wird vom Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München gefördert.

Mehr Informationen auf http://www.energieschule-muenchen.de/.

Quelle: Green City e.V.

Mexiko/Berlin, 01. März 2011, Vergangene Woche haben neun zukünftige Photovoltaik Dozenten aus Mexiko in der Berliner Renewables Academy (RENAC) erfolgreich ein Train-the-Trainer Seminar absolviert. Ab April 2011 werden sie in der RENAC México in Mexiko D.F. PV Trainings für Ingenieure, Installateure und Entscheidungsträger geben. RENAC México ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem mexikanischen Modulhersteller ERDM Solar und der Renewables Academy (Berlin).

Das Projekt wird von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) unterstützt. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden die qualifiziertesten Teilnehmer für das Train-the-Trainer Seminar nach Berlin eingeladen. Die zukünftigen Dozenten kommen aus dem privaten Sektor und bringen Erfahrungen sowohl aus dem Photovoltaik- als auch aus dem Lehrbereich mit. Ende Januar fand bereits der erste Teil des Seminars in Mexiko D.F. statt. In zwei Tagen erwarben die Teilnehmer didaktische- und Methodenkenntnisse für die Lehre. Im jetzigen zweiten Teil des Seminars in Berlin vertiefen die Teilnehmer ihr Fachwissen zur Photovoltaik und sammeln praktische Erfahrungen im RENAC Trainingscenter.

„Es gibt viel Sonnenenergie in Mexiko, aber bisher wird sie kaum genutzt. Die Seminare von RENAC vermitteln uns Kenntnisse und Werkzeuge, die in der mexikanischen Gesellschaft benötigt werden, um eine echte Solarindustrie aufzubauen.“, kommentiert Hiram P. Strauss, Projektentwickler bei Energias Renovables Aztecas und Semiarteilnehmer. Mit der Teilnahme am Seminar in Berlin und der Durchführung der Kurse in Mexiko tragen die zukünftigen Dozenten einen erheblichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung von Erneuerbaren Energien, insbesondere der Photovoltaik in Mexiko bei.

Quelle: Renewables Academy AG