photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausbildung

 

Quedlinburg, 29. Februar 2012, Die Enerpoint GmbH aus Quedlinburg stellt jetzt ihren SolarInfotage Jahresplaner 2012 vor. Als vertiefende Ergänzung zu seinem Produktportfolio rund um die komplette Photovoltaik-Installation bietet das Unternehmen mit den SolarInfotagen eine Reihe von Seminaren zu unterschiedlichen Fragestellungen im Bereich der Photovoltaik an. Das Themenspektrum reicht von Basisinformationen zu Photovoltaik über Montage- und Optimierungssysteme, Blitz-/Brandschutz- sowie Rechts- und Haftungsfragen bis hin zum Verkaufstraining. Die Referenten sind jeweils erfahrende Praktiker aus renommierten Unternehmen, die ihr Know-how praxisorientiert in kleinen Gruppen weitergeben.

Highlights des Programms sind sicher die beiden Seminartermine im März zu Neuerungen im Wechselrichterbereich und bei den VDE-Richtlinien, für die Enerpoint Referenten von Power One gewinnen konnte, sowie die beiden Juni-Termine zu Speichermedien und Eigennutzung von PV-Strom mit Referenten von Samsung (jeweils in Hannover und Würzburg).

Die kostenfreien Seminare wenden sich sowohl an Einsteiger als auch erfahrene Solateure, unabhängig von der Betriebsgröße.

Quelle: Enerpoint

 

Neckarsulm, 09. Februar 2012, Einspeisemanagement, Wirkleistungsreduzierung, externer NA-Schutz: Dies sind einige der großen Themen, die die Ausführenden im PV-Bereich seit dem Jahreswechsel berücksichtigen sollten. Denn mit der Niederspannungsrichtlinie und dem EEG 2012 sind eine Vielzahl neuer Regelungen auf Solarteure, Planer und Elektrogroßhändler zu gekommen. Sie müssen sich und ihre Mitarbeiter in kurzer Zeit mit den notwendigen Informationen vertraut machen. Die Seminare der KACO Akademie helfen, den Überblick zu behalten. Seit 2006 vermitteln die Fortbildungen des Neckarsulmer Wechselrichterherstellers detailliertes Hintergrundwissen, auch abseits der eigenen Produkte.

KACO-new-energy-GmbH

Speziell zur Nieder- und Mittelspannungsrichtlinie sowie zum EEG 2012 hat die KACO Akademie dreistündige Nachmittagsseminare eingerichtet. An den drei Terminen 17. Februar, 2. März und 23. März können sich Installateure und Handwerker kostenfrei über die aktuellen Entwicklungen informieren und mit Seminarleiter Nico Vocke ihre Fragen diskutieren. Der staatlich geprüfte Elektrotechniker vermittelt fundierte Kenntnisse etwa zur Begrenzung der Wirkleistung oder dem Einsatz von einphasigen Wechselrichtern mit Symmetrierung.

Gemeinsam mit dem TÜV Rheinland bietet KACO new energy zudem ab dem 5. März die Weiterbildung zum „Servicetechniker für Photovoltaikanlagen (TÜV)“ an. Der dreiteilige Lehrgang findet in Neckarsulm statt. Er richtet sich an Handwerker, Techniker und Ingenieure und schließt mit einer Prüfung ab. Die Teilnehmer erhalten umfassende Informationen in den Bereichen Anlagenplanung, Ertragsprognose, Baurecht, Statik, Messtechnik und Wechselrichter. Bei einer Buchung über die KACO Akademie erhalten die Teilnehmer einen Kooperationsrabatt von 375 Euro.

Quelle: KACO new energy

Eberswalde, 11. Januar 2012, Die Mp-tec Akademie, der Weiterbildungsbereich des Eberswalder Solarsystemhauses Mp-tec GmbH & Co.KG, hat ihr Schulungsprogramm auf den neuesten Stand gebracht und veröffentlicht den Schulungskalender für das erste Halbjahr 2012. Die Weiterbildungen richten sich insbesondere an Handwerker, Planer sowie Vertriebsbeauftragte. Um den verschiedenen Bedürfnissen und Vorkenntnissen gerecht zu werden, finden sich im Schulungskalender 15 Termine aus vier Trainingsbereichen sowie Angebote, die zum Beispiel auf Spezialisten wie Solarmonteure zugeschnitten sind.

„Die Solarbranche steht im stetigen Wandel. Themen wie der Eigenverbrauch von Solarstrom gewinnen 2012 an Bedeutung, zudem sind neue Fördersätze und gesetzliche Bestimmungen in Kraft getreten. Diesen Entwicklungen haben wir durch neue Schulungsangebote und die Erweiterung bestehender Angebote Rechnung getragen", so Falk Antony, Leiter der Mp-tec Akademie. So bietet die Akademie ab diesem Jahr Schulungen zum Thema Photovoltaik-Eigenverbrauch. In einer fünfstündigen Schulung erfahren Teilnehmer mehr über gesetzliche Vorgaben bei Eigenverbrauch, planerische Besonderheiten, Kosten sowie Vermarktungsansätze.

Nach wie vor erfreut sich die seit 2007 bewährte Drei-Tagesschulung „Solarhandwerker" großer Beliebtheit, so Antony. Daher gibt es nun zusätzlich zur bekannten „Solarhandwerker"-Schulung, die jetzt unter der Bezeichnung Solarhandwerker Classic buchbar ist, zwei Angebote für Teilnehmer mit spezialisierten Kenntnissen. Für sie bietet die Akademie ab sofort Zwei-Tageskurse Solarhandwerker Expert „Photovoltaik Monteur" und Solarhandwerker Expert „Photovoltaik Planer". Beide Kurse enden wie der Solarhandwerker Classic mit einer freiwilligen Prüfung und Zertifizierung.

Im Kurs „Photovoltaik-Monteur" erleben die Teilnehmer im Praxisteil wie Unterkonstruktionen angebracht und Module fachgerecht montiert werden, nachdem sie das theoretische Rüstzeug eines Monteurs vermittelt bekamen. Teilnehmer, die im Bereich Planung von Solaranlagen fit werden wollen, buchen den Kurs „Photovoltaik-Planer" und erfahren mehr über Ertragsberechnungen, Gestell- und Wechselrichterauslegungen, Verschattungsanalysen sowie die richtige Auswahl von Modulen und Komponenten.

Alle Kurse, ausgenommen die Werksbesichtigungen bei Modulproduzenten,  finden am Unternehmenssitz in Eberswalde statt und sind auch als Vor-Ort-Trainings buchbar.

Eine Übersicht über die Schulungsangebote im ersten Halbjahr 2012:

20. Januar 2012
Kurz & Knackig-Schulung: „Photovoltaik-Eigenverbrauch", Eberswalde

26./27. Januar 2012
Mehrtageskurs: „Solarhandwerker Expert PV Planer", Eberswalde

10. Februar 2012
Produktschulung: Werksbesichtigung bei Solarwatt, Dresden

17. Februar 2012
Workshop: „Wechselrichter-Spezial", Eberswalde

29. Februar bis 2. März 2012
Mehrtageskurs: „Solarhandwerker Classic" (Grundlagen Solarthermie, Photovoltaik, Dachmontage), Eberswalde

16. März 2012
Workshop: „Montage-Spezial", Eberswalde

23. März 2012
Kurz & Knackig-Schulung: „Photovoltaik-Eigenverbrauch", Eberswalde

29./30. März 2012
Mehrtageskurs: „Solarhandwerker Expert PV Monteur", Eberswalde

20. April 2012
Workshop: „Solarthermie-Spezial", Eberswalde

27. April 2012
Produktschulung: Werksbesichtigung bei Solarwatt, Dresden

3./4. Mai 2012
Mehrtageskurs: „Solarhandwerker Expert PV Planer", Eberswalde

11. Mai 2012
Kurz & Knackig-Schulung: „Photovoltaik-Eigenverbrauch", Eberswalde

24./25. Mai 2012
Mehrtageskurs: „Solarhandwerker Expert PV Monteur", Eberswalde

1.  Juni 2012
Workshop: „Montage-Spezial", Eberswalde
 
22. Juni 2012
Workshop: „Wechselrichter-Spezial", Eberswalde

Quelle: mp-tec GmbH & Co.KG

 

Frankfurt, 12. Januar 2012, Der Systemanbieter Solarkauf startet in diesem Jahr mit einem neuen Seminar- und Schulungsangebot für Solarteure, Handwerksbetriebe und Photovoltaik-Unternehmen. In den Bereichen Recht und Grundlagen Photovoltaik, Produkt- und Praxisschulungen sowie Seminaren zur Unterstützung im Vertriebsprozess und in der Kundenkommunikation finden vierzehn Kurse an über 50 Terminen statt.

Solarkauf vermittelt als Systempartner für Solarteure Praxiswissen, neuste technische Standards, Aktuelles zur rechtlichen Situation und Produkt-Know-how. Das Schulungsprogramm richtet sich an alle ausführenden kleineren und mittleren Solarunternehmen. Mitglieder des SolarkaufPlus-Partnerprogramms zahlen nur die Hälfte der Seminarkosten.

„Uns ist der regelmäßige Austausch zwischen Solarteuren besonders wichtig. Zudem sehen wir unser Angebot in einem sehr dynamischen Marktumfeld wie dem Solar-Markt als eine wichtige Voraussetzung, um erfolgreich Photovoltaik-Projekte umsetzen zu können. Produktentwicklungen, Änderungen der rechtlichen Grundlagen und zum Beispiel strenge Sicherheitsbestimmungen machen eine regelmäßige Schulung der Solarprofies unabdingbar.“, erläutert Axel Berger Direktor Marketing und Geschäftsleiter Photovoltaik das Seminarangebot von Solarkauf.
 
Aus der Praxis für die Praxis

Die Trainer sind alle seit vielen Jahren im Bereich regenerativer Energien oder als selbstständige Coaches tätig. Neben Seminarleitern der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH, die vor allem Schulungen zu den Solarkauf-Systemprodukten, zu Sicherheitsaspekten sowie zur Vertriebsunterstützung leiten, vermitteln zahlreiche externe Trainer ihr Know-how in den Solarkauf-Schulungen. So informiert unter anderem die Berliner Anwältin Dr. Muna Reichelt über rechtliche Grundlagen und das Erneuerbare Energien Gesetz.

Christina Röhr, Projektingenieur der Solarpraxis AG, konnte als Spezialist in Sachen Qualität und Bauüberwachung zum Thema „Technisches Regelwerk für den Bau von Photovoltaik-Anlagen (VDE-Grundlagen)“ gewonnen werden. Kommunikationscoach Jennifer Schnell aus Berlin schult Solarteure in Sachen Vertrieb und Kundenkommunikation.

Quelle: SOLARKAUF

Wörrstadt, 25. November 2011, Junge Talente aus Rheinland-Pfalz fördern – juwi ist dabei. Als einer der Top-Arbeitgeber Deutschlands unterstützt juwi seit vielen Jahren vielversprechende Talente bei Ausbildung, Studium und beim Einstieg ins Berufsleben. Seit diesem Jahr fördert juwi zusätzlich begabte Studierende der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, der Fachhochschule Bingen und des Umwelt-Campus Birkenfeld im Rahmen des Deutschlandstipendiums. „Für die Herausforderungen, die bei der Umsetzung der Energiewende noch vor uns liegen, brauchen wir kluge und kreative Köpfe.

juwi-Gruppe

Es ist uns daher wichtig, die Fachkräfte von morgen in enger Kooperation mit den Universitäten frühzeitig zu fördern. Der kontinuierliche Austausch mit begabten Studierenden und deren Universitäten kommt sowohl der Region als Wissenschaftsstandort als auch uns als Unternehmen zu Gute“, sagt Matthias Willenbacher, Mitgründer und Vorstand von juwi. Das Engagement von juwi bei der Förderung begabter und vielversprechender Nachwuchskräfte hört bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums nicht auf. In enger Kooperation mit dem Umwelt-Campus Birkenfeld der Fachhochschule Trier entwickelte juwi den fachbereichsübergreifenden Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen für erneuerbare Energien“.

Ab Wintersemester 2012 vermittelt er in praxisnahen Modulen Schlüsselkompetenzen in Technik, Elektrotechnik und Betriebswirtschaft sowie Grundlagen in Projektmanagement, Geowissenschaften und Recht. Um die Studierenden auf die internationale Ausrichtung der Arbeit im Sektor der erneuerbaren Energien vorzubereiten, enthält der Studiengang Pflichtmodule und Prüfungselemente in englischer Sprache. Pro Semester wird die juwi-Gruppe bis zu 20 Studierende, die sich in der Endphase ihres Studiums befinden, als Nachwuchskräfte im Unternehmen etablieren. Am Umwelt-Campus Birkenfeld werden zudem zwei Lehrbeauftragte aus der juwi-Gruppe unterrichten. „Mit dem neuen Studiengang ist es uns gelungen, Wissenschaft und Wirtschaft noch enger miteinander zu verzahnen und Studierende optimal auf ihre spätere Tätigkeit in der Erneuerbare-Energien-Branche vorzubereiten“, sagt Christoph Breuer, Human Resources Manager bei juwi und verantwortlich für die Ausgestaltung neuer Berufsfelder. Mittelfristig wird der Studiengang auch als dualer Bachelor-Studiengang angeboten.

Das Deutschlandstipendium richtet sich an Studierende aller Nationalitäten, deren bisheriger Werdegang herausragende Studienleistungen an deutschen Hochschulen erwarten lässt, und wird einkommensunabhängig vergeben. Neben besonderen Leistungen im Studium wird auch das gesellschaftliche Engagement, der Einsatz im sozialen Umfeld, in der Familie sowie besondere biografische Hürden bei der Stipendienvergabe berücksichtigt. Die Förderung pro Stipendium beträgt 300 Euro monatlich und ist für ein Jahr festgeschrieben. Die Fördersumme wird zu je gleichen Teilen vom Förderer und vom Bund getragen.

Quelle: juwi-Gruppe