photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Düsseldorf, 17. Oktober 2010, Solarenergie ist effizient, umweltfreundlich, rentabel und mit einem integrierten Energiedach auch optisch ansprechend. Doch nicht jedes Dach ist ideal geeignet, um ein Maximum an Energie aus der Sonneneinstrahlung herauszuholen. Das Technologieunternehmen systaic AG hat daher eine Einstrahlungskarte entwickelt, mit der das Potential individueller Dachflächen ermittelt werden kann. Als Modellregion wurde der Großraum Düsseldorf ausgewählt.

Das SYSTAIC Solarkataster wurde in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Ingenieurgesellschaft Tetraeder.com ins Leben gerufen. Das moderne Werkzeug zur Potentialanalyse aller Dächer in Düsseldorf ist über die Website www.systaic.de/solarkataster.html zu erreichen. Dort wird nicht nur die Dachgröße, sondern auch dessen Neigung, Himmelsausrichtung und die mögliche Verschattung einberechnet, um die Eignung für ein Energiedach zu bestimmen.

Screenshot des SYSTAIC-Solarkatasters

„Das Online-Tool ist die erste Stufe einer ganzen Reihe von Aktivitäten für und in Düsseldorf“, erklärt SYSTAIC-CEO Michael Viktor Kamp. „Es steht in Zusammenhang mit der Eröffnung unseres neuen Energiedesign-Zentrums auf der Kasernenstraße im November 2010. Das Solarkataster ist ein weiterer Teil unseres Engagements für die NRW-Landeshauptstadt, in der unser Unternehmen beheimatet ist. Das Schöne an dieser zeitgemäßen Darstellung möglicher Fotovotaikflächen ist: Jeder darf es nutzen – völlig kostenfrei.“

Quelle: systaic AG

You have no rights to post comments