photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Löhne, 15 Februar 2011, Die SunEnergy Europe GmbH ist neuer Hauptsponsor der Solarbundesliga und unterstützt so diesen bundesweiten Wettbewerb, an dem sich bislang mehr als 1.600 deutsche Städte und Gemeinden beteiligen.

Dr. Hartwig Westphalen, Geschäftsführer von SunEnergy Europe, erklärt, die auf das Bürger-Engagement in Kommunen ausgerichtete Solarbundesliga passe perfekt zur Philosophie des Un ternehmens: „Es geht nicht nur darum, eine zukunftssichere und umweltfreundliche Energieversorgung voranzutreiben. Unser Ziel ist es auch, das Bewusstsein für nachhaltige, regional verankerte Energiesysteme zu schaffen.“ Die Solarbundesliga biete denen ein Forum, die sich in ihren Kommunen für eine nachhaltige Nutzung der Solarenergie einsetzen. Eine gute Platzierung auf Bundes-, Landes- oder Kreisebene in der Solarbundesliga sorge für ein sichtbares Zeichen und stelle eine Belohnung dieses Engagements dar, so Westphalen: „Das möchten wir gern unterstützen.“

Organisiert wird die Solarbundesliga bereits seit dem Jahr 2001 von der Zeitschrift Solarthemen. Auf der Internetseite http://www.solarbundesliga.de/ lässt sich jederzeit mitverfolgen, welche Kommune aktuell an der Spitze des Wettbewerbs steht. Jedes Jahr im Sommer werden die Deutschen Meister gekürt – in diesem Jahr am 25. Juni in der schleswig-holsteinischen Kommune Kronprinzenkoog. In der Solarbundesliga zählt die je Einwohner installierte Leistung der Solarstromanlagen und die pro Kopf errichtete Fläche der Solarwärmeanlagen.

„Die Kommunen sind der Ort, wo der Umbau unseres Energiesystems aktiv vollzogen wird“, sagt Solarthemen-Herausgeber Andreas Witt: „Die Solarenergie spielt dabei sowohl im Strom- als auch im Wärmesektor eine wichtige Rolle. Und mit der Solarbundesliga wollen wir dem vorhandenen Engagement einen sportlichen Ausdruck verleihen.“ Die kontinuierlich weiter wachsenden Teilnehmerzahlen zeigten, dass dies von vielen Menschen in Städten und Gemeinden ebenso gesehen werde.

Quelle: Solarthemen

You have no rights to post comments