photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Nürnberg/Wien, 15. Februar 2012, Die neue Studie zum Solarmarkt in Österreich ist durch eine deutsch-österreichische Kooperation der Unternehmen VEND und Dachgold e.U entstanden. Die Studie versucht beide Märkte (Deutschland/Österreich) zu vergleichen und zeigt zudem das schlummernde Potential von Österreich auf. Der Inhalt der Studie gliedert sich in den Themen Marktattraktivität, Ausbaupotenzial, Preisausblick, Eintrittsbarrieren und Kooperationsmöglichkeiten. Die Studie umfasst 187 Seiten wovon die ersten 60 Seiten einen Überblick über die weltweite Energieversorgung und Energieerzeugung, die Energiewende und volkswirtschaftliche Kennzahlen geben.

Mit Ausbauzahlen von knapp 100 MW in Österreich und ca. 17.000 MW in Deutschland Ende 2010 liegen Welten zwischen den beiden Ländern. Jüngst getroffene politische Entscheidungen geben Grund zur Annahme, dass nun auch in Österreich die Sonne aufgeht. Experten gehen bis 2015 von einem Ausbaupotential von 1 GW und bis 2020 bis zu 6,8 GW aus.

Neben umfassenden Analysen der Energiesituation weltweit und in den beiden Ländern wurden im allgemeinen Teil die historische Entwicklung, Fördersysteme und die Absatzprognosen untersucht. Im empirischen Teil werden Antworten auf Fragen bezüglich Markteintrittsabsichten, Bedrohungspotential und die Preisentwicklung bis 2015 präsentiert. Neben der Online-Expertenbefragung wurden auch führende Persönlichkeiten aus namhaften Unternehme wie Fronius, IBC oder SMA interviewt, um noch genauere Informationen zum Verhältnis der beiden Märkte zu erhalten.

Der Titel der Studie „Deutschland – Chance oder Bedrohung für die österreichische Photovoltaikindustrie" ist laut den Herausgebern wie folgt zu beantworten: Deutschland ist keine Bedrohung, sondern eine Riesenchance.

An der Onlinebefragung haben sich insgesamt 144 Unternehmen beteiligt. 80 % der Befragten sind sich überdies einig, dass es eine riesige Chance ist, von einem gleichsprachigen Land mit einem bereits etablierten Markt zu lernen.

Die Studie kann bei der VEND consulting GmbH für 750 Euro netto erworben werden.

Quelle: VEND consulting GmbH

You have no rights to post comments