photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 05. Mai 2010 - Zur Stellungnahme des Sachverständigenrates für Umweltfragen zur Stromversorgung bis 2050 erklärte Oliver Krischer, Sprecher für Energie- und Ressourceneffizienz:

In seiner Stellungnahme weist der Sachverständigenrat für Umweltfragen eindrücklich nach, dass die vollständige Umstellung der Stromversorgung auf erneuerbare Energien bis 2050 nicht nur möglich, sondern auch der wirtschaftlichste Weg für eine sichere und klimaverträgliche Stromversorgung ist.

Die Fachleute erteilen den Regierungsplänen zur Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken und der Förderung von neuen Kohlekraftwerken eine sachlich höchst fundierte Abfuhr. Ihre Botschaft: Wir stehen bereits mitten auf der Brücke ins regenerative Zeitalter.

Laufzeitverlängerungen für Atomkraft wirken wie eine Mauer auf dem Weg ins Solarzeitalter. Auch neue Kohlekraftwerke sind überflüssig und werden als Investitionsruinen der Zukunft die Gesellschaft teuer zu stehen kommen. Die Bundesregierung muss sich der Kritik des Sachverständigenrates stellen und ihre Atom- und Kohlepläne ad acta legen.

Quelle: Bündnis 90/Die Grünen

You have no rights to post comments