photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

SOLON SE

Berlin, 27. Januar 2010 - Der Aufsichtsrat der SOLON SE hat Stefan Säuberlich zum neuen CEO bestellt. Thomas Krupke steht dem Unternehmen weiter als Berater zur Verfügung. Das Unternehmen befindet sich in einem grundlegenden Restrukturierungsprozess in einem sich weiter dynamisch verändernden Marktumfeld. Die damit einhergehenden Veränderungen machen aus Sicht des Aufsichtsrates auch eine personelle Erneuerung an der Spitze des Unternehmens erforderlich.

Stefan Säuberlich, 46, war zuvor als Geschäftsführer Finanzen bei den Wadan Werften in Wismar und Warnemünde (vormals: AKER MTW Werft GmbH bzw. AKER Warnow Werft GmbH) beschäftigt. Vor seiner Zeit bei AKER war Säuberlich Vorstand Finanzen, Controlling, Recht und IT der Scandlines AG in Rostock und davor Leiter des Bereiches Beteiligungen der DB Cargo AG und dort mitverantwortlich für zahlreiche große Transaktionen und Fusionen.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Die SOLON SE ist ein junges und modernes Unternehmen in einem zunehmend umkämpften und in Konsolidierung befindlichen Markt. SOLON überzeugt durch innovative Produkte, einen hohen Qualitätsanspruch und eine internationale Wachstumsstrategie. Die strategische Führung des Unternehmens in einem dynamischen Marktumfeld ist für mich eine spannende Herausforderung“, sagt Stefan Säuberlich. Der gebürtige Berliner ist verheiratet und hat drei Kinder.

„Wir freuen uns sehr, mit Stefan Säuberlich einen Topmanager und erfahrenen Restrukturierer für SOLON gewonnen zu haben. Er ist mit seinen Fähigkeiten und seiner Erfahrung ein Garant für die erfolgreiche Zukunft des Unternehmens im globalen Markt der erneuerbaren Energien. SOLON ist ein Unternehmen mit guter und nachhaltiger Perspektive im Zukunftsmarkt Photovoltaik. Die Herausforderungen, vor denen das Unternehmen derzeit steht, resultieren aus der allgemeinen Wirtschaftskrise und grundlegend veränderten Marktbedingungen. Die notwendige Anpassung der Strukturen ist im Gange, und wir sind überzeugt, dass Herr Säuberlich als neuer CEO diesen Prozess zu einem erfolgreichen Abschluss führen wird“, sagt Dr. Karl Werner, Aufsichtsratsvorsitzender der SOLON SE.

 

Der Aufsichtsrat der SOLON SE hat zudem beschlossen, den Vorstand von fünf auf vier Mitglieder zu verkleinern. Im Zuge dessen scheidet Anke Hunziger, Vorstand Personal und Marketing, ebenfalls aus dem Vorstand aus.  „Im Namen des gesamten Aufsichtsrates der SOLON SE danke ich Herrn Krupke und Frau Hunziger für ihr außerordentlich großes Engagement für das Unternehmen und für ihre erfolgreiche Arbeit. Unter ihrer Führung hat sich SOLON in den letzten Jahren von einem rein deutschen Modulproduzenten zu einem auf allen wichtigen Photovoltaikmärkten der Welt erfolgreich agierenden Photovoltaik-Systemanbieter entwickelt.“  

Quelle: SOLON SE

Kommentare   

#3 italy4 2010-01-30 13:17
Nach einer globalen Anpassung und Umstrukturierungsphase von beiden ehmaligen Vorstandsmitgliedern, finde ich diese Reaktion übertrieben. Die Würdigung der Leistung von beiden (Hr. Krupke und Fr. Hunziger) wird nicht getragen, indem eine Neustrukturierung mit der Folge einer "Absetzung" einhergeht.
Ich bin etwas geschockt, da ich beide sehr schätze und deren Arbeitspotenziale kennenlernen durfte.

Als zukunftsorientiert sehe ich den Erhalt beider Manager in der SOLON SE.
#2 Kaja303 2010-01-28 16:22
Ich habe beide kennen gelernt, Thomas Krupke als sehr charismatischen Überzeugungstäter, genauso wie Frau Hunziger und auf keinen Fall hochnäsig. Man wird sehen müssen, was SOLON mit diesem Wechsel gewonnen und verloren hat.
#1 SolarWorld-Fan 2010-01-27 19:35
Da hat man den Krupke und die Hunziger ja schön abgesägt. Tja, soviel zum Thema Aktiengesellschaft. Man ist halt nicht in einer unkündbaren Position.

Ich habe Krupke mal kennengelernt. Für mich war er einfach zu hochnäsig.

You have no rights to post comments