photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zukunftsenergien machen den Anfang: Joachim Binotsch, BBB Umwelttechnik, bringt aktuelles Wissen zur Planung, Bewertung und Berechnung von Windparks ein.

Die "Grundzüge der Windparkentwicklung" kennen nur ganz wenige Menschen in Europa aus langjähriger Praxis. Einer davon ist Joachim Binotsch, Geschäftsführer der BBB Umwelttechnik GmbH im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, die weltweit bereits mehr als 18.000 MW Windkraftleistung bewertet hat. Dafür, dass sein aktuelles Know-how ab sofort interessierten Unternehmen in Seminarform zur Verfügung steht, sorgt eine neue Einrichtung: die "Wissenschaftspark Akademie".

"Wir sprechen wichtige Know-how-Träger für die Seminare unserer neuen Akademie gezielt an, denn wir wollen mit dem Wissenstransfer aus unseren Netzwerken kleine und mittlere Unternehmen fit machen für zukunftsfähige Entwicklungen", sagt Dr. Heinz-Peter Schmitz-Borchert, Geschäftsführer des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen, der sich über die prominente Unterstützung der Initiative durch Joachim Binotsch freut. Die ersten Seminare der Wissenschaftspark Akademie drehen sich rund um Zukunftsenergien, die ein ausgewiesener Schwerpunkt des Technologie- und Kongressstandorts sind. Stromversorger, Investoren, Anlagenbetreiber und Projektentwickler, die in den ertragreichen und umweltfreundlichen Windenergiemarkt eintreten wollen, können im Oktober und November in Gelsenkirchen aus erster Hand erfahren, wie man Windparks entwickelt (7.10.), wie das technische Risiko von Windkraftanlagen bewertet (29.10.) und die Erträge optimal prognostiziert (12. November) werden.

Neben den Seminaren rund um die Windkraft spielt das Thema "Energieeffizienz" eine wichtige Rolle. In vier Seminaren können kleine und mittlere Unternehmen bei Experten der Essener Ingenieurgesellschaft Gertec in Erfahrung bringen, wie Sie Energiekosten systematisch senken (24.09.), ihren Energieeinkauf optimieren (27.10.), sowie regenerative Energien (3.11.) und Kraft-Wärme-Kopplung (18. November) nutzen können. Als weiteres Thema ist die Photovoltaik - mit Referenten des Gelsenkirchener Pionierunternehmens abakus solar AG - in Vorbereitung. Mittelfristig sollen auch Angebote aus anderen Branchenschwerpunkten des Wissenschaftsparks - etwa der Gesundheitswirtschaft - hinzukommen. Die Seminare und Veranstaltungen der Wissenschaftspark Akademie kosten pro Person zwischen 280 und 450 €.

Quelle: Wissenschaftspark Gelsenkirchen

You have no rights to post comments