photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

München, 02. September 2010, Die bisherigen Erfahrungen mit Elektromobilität zeigen, dass das Laden der Fahrzeuge überwiegend zuhause erfolgt. Jedoch ist ein Netz an öffentlichen Ladesäulen als Ergänzung zu den Heimladestationen notwendig. Die SWM haben daher im Zusammenhang mit derzeit laufenden Modellprojekten die Standorte von öffentlichen 30 E-Ladestationen festgelegt. Darunter sind auch zwei Standorte in Park-and-Ride-Anlagen, die für Pendler vorgesehen sind.

Stadtwerke München: Eingezeichnete Ladestationen

Bei der Standortwahl haben sich die SWM eng am Bedarf der Nutzer orientiert. Die SWM Tanksäulen sind öffentlich zugänglich, etwa an Straßen und Parkplätzen, aber auch in Tiefgaragen und Park-and-Ride-Anlagen sowie auf Firmengeländen. In den folgenden Wochen werden sie installiert und ans Stromnetz angeschlossen. Interessierte und E-Fahrzeugnutzer können sich ab sofort online über den Stand des Ausbaus informieren. Auf http://www.swm.de/ gibt es eine interaktive Karte, auf der alle Standorte gekennzeichnet sind: Im Bau befindliche Stationen sind blau, betriebsbereite Ladesäulen grün markiert.

Priorität bei den Heimladestationen

Die wichtigste "Tankmöglichkeit" von Elektromobilen ist der heimische Stellplatz. Denn hier steht das Fahrzeug am längsten und die Batterien können bequem über Nacht geladen werden. Aus diesem Grund wurden in einem ersten Schritt vorrangig die Heimladestationen der Testnutzer von zwei Pilotprojekten, an denen die SWM beteiligt sind, ausgebaut.

Der Ausbau der öffentlichen Tanksäulen wird die Verbreitung der Elektromobilität in München einen großen Schritt voran-bringen, so Dr. Florian Bieberbach, Kaufmännischer Geschäftsführer der SWM: „Die SWM Tanksäulen sind ein sichtbares Zeichen an all diejenigen, die die Anschaffung eines E-Mobils erwägen, sich aber Sorgen um Lademöglichkeiten machen. Die SWM geben ihnen die Gewissheit, dass sie auch im Stadtgebiet, abseits der heimischen Steckdose die Batterien ihres Fahrzeugs bei Bedarf einfach aufladen können. Der Fortschritt der Elektromobilität in München wird übrigens auch von der SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien getragen. Bis 2025 wollen wir soviel grünen Strom in eigenen Anlagen erzeugen, dass wir ganz München mit Ökostrom versorgen – und natürlich auch den zukünftigen Bedarf aus E-Mobilität – abdecken könnten.“

Alles aus einer Hand: das SWM Komplettpaket

Die SWM bieten den Nutzern von Elektrofahrzeugen ein individuelles Komplettpaket, damit sie unkompliziert umweltfreundlich unterwegs sein können. Darin enthalten:

  • CO2-freier Ökostrom M-Natur
  • Vermittlung eines Vertragsinstallateurs
  • Individuelle Beratung zu möglichen Ladeeinrichtungen
  • Strom-Tankkarte, mit der an SWM Tanksäulen M-Natur geladen werden kann.
  • M-Sicherheitsservice, der rund um die Uhr störungsfreie Strombetankung garantiert.

SWM treiben Elektromobilität in München voran

Als der Münchner Energieexperte sind die SWM auch der regionale Schrittmacher für die Elektromobilität. Die von ihnen betriebenen Straßenbahnen fahren schon seit 115 Jahren elektrisch. Heute sind über 80 Prozent ihres Verkehrsangebots mit U-Bahn und Tram gelebte Elektromobilität. Nun soll auch der Individualverkehr umweltverträglicher werden. Um das zu erreichen, arbeiten die SWM bei der Erprobung von Elektrofahrzeugen und dem Aufbau einer entsprechenden Ladeinfrastruktur mit renommierten Partnern zusammen. Um die Entwicklung im Bereich der Elektromobilität weiter anzuschieben, beschaffen die SWM auch für den eigenen Fuhrpark E-Fahrzeuge und werden eine Reihe unterschiedlicher Fahrzeuge testen.

Quelle: Stadtwerke München GmbH

You have no rights to post comments