photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Biel, 27. Dezember 2010, Der Schweizer Hersteller von Solarwechselrichtern eröffnet am 1. Januar 2011 eine neue Niederlassung in London. Sputnik Engineering wächst weiter und schafft mit dem zusätzlichen Vertriebssitz noch mehr Kundennähe und Flexibilität in dem aufstrebenden britischen Photovoltaikmarkt. Ansprechpartner vor Ort ist der Key Account Manager Neil Martin, der bereits 16 Jahre Berufserfahrung im Account Management mitbringt.

Im vierten Quartal 2010 hat Sputnik Engineering seine Stringwechselrichter der Serien SolarMax S und SolarMax MT sowie seine Zentralwechselrichter der SolarMax TS-Serie für den britischen Markt zertifiziert. Somit hat der Schweizer Hersteller, der über langjährige Erfahrung in der Solarbranche verfügt, vom Einfamilienhaus über die landwirtschaftliche Solaranlage und das Industriegebäude bis zum Solarkraftwerk im Megawattbereich für jedes Einsatzgebiet in Großbritannien das optimale Gerät im Programm. ?Der britische Solarmarkt steht noch ganz am Anfang und wir gehören zu den wichtigsten Playern?, sagt Daniel Freudiger, Geschäftsführer von Sputniks Vertriebstochter Sputnik Engineering International AG und Head of Sales & Marketing am Firmenhauptsitz in Biel.

Zu Sputniks Referenzen in Großbritannien gehören zahlreiche installierte Wechselrichter im Einfamilienhausbereich, welche erfolgreich den erzeugten Strom ins Netz einspeisen. Aber auch  Solaranlagen auf landwirtschaftlichen Gebäuden und Industriedächern – so hat im November die Firma Solarsense UK Ltd. in Glastonbury (Somerset) das größte private Solarkraftwerk Großbritanniens mit SolarMax-Wechselrichtern in Betrieb genommen.

?Der Markteintritt von Sputnik Engineering kommt genau zur richtigen Zeit, um sich frühzeitig auf dem britischen Markt zu etablieren?, ergänzt Key Account Manager Neil Martin. ?Seit der Einführung der neuen Vergütungstarife im April 2010 gewinnen Photovoltaikanlagen in Großbritannien enorm an Attraktivität.?

Quelle: Sputnik Engineering AG

You have no rights to post comments