photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Biel, 20. Januar 2011, Der Schweizer Hersteller stellt seine neuesten Wechselrichter für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen auf der internationalen Solarfachmesse in Belgien aus. Die Sputnik Engineering AG zeigt ihre Produktneuheiten vom 27. bis zum 29. Januar in Gent. Erst im vergangenen Jahr hat der Schweizer Hersteller in Brüssel eine Zweigniederlassung eröffnet, die der Key Account Manager Paul Van der Goten betreut. "Der belgische Solarmarkt hat in den vergangenen Jahren beachtliche Wachstumsraten erreicht. Wir freuen uns darauf, bei der Fachmesse InterSOLUTION unsere neuen Wechselrichter für netzgekoppelte Solaranlagen zeigen zu können", sagt Daniel Freudiger, Geschäftsführer von Sputnik Engineering International AG.

Sputnik Engineering präsentiert in Gent seine neuen Stringwechselrichter der SolarMax MT Serie mit Nennleistungen von 10 bis 15 Kilowatt. Mit ihrem Multi-Tracking-Konzept und dem hohen Wirkungsgrad holen die Wechselrichter aus jeder Photovoltaikanlage das Optimum heraus. Außerdem stellt der Schweizer Hersteller die neuen Zentralwechselrichter der SolarMax TS-Serie mit Nennleistungen von 50 bis 300 Kilowatt vor. Die Geräte sind in der Lage, bei kurzen Netzfehlern am Netz zu bleiben und es so aktiv zu stützen. Ferner informiert Sputnik über den SolarMax 330TS-SV. Er ist die beste Wahl für Solaranlagen, die direkt an das Mittelspannungsnetz angeschlossen werden. Bis zu vier Wechselrichter können in einer Station integriert werden und ihren Strom direkt über einen Mittelspannungstransformator einspeisen.

Qhelle: Sputnik Engineering AG

You have no rights to post comments