photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sovello AG

Bitterfeld-Wolfen, 18. Januar 2010 - Die Sovello AG ist mit Beginn des Jahres 2010 Mitglied der Vereinigung PV Cycle. Die 2007 gegründete Organisation ist ein Zusammenschluss aus namhaften Unternehmen der Branche mit dem Ziel, ein freiwilliges, branchenweites Rücknahme- und Recycling- Programm aufzubauen, damit Solarmodule nach dem Ende ihrer Lebensdauer optimal weiterverwertet oder entsorgt werden können.

Mit der Mitgliedschaft unterstreicht Sovello seinen Anspruch, das nachhaltigste Solarunternehmen der Welt werden zu wollen, indem es seinen Kunden eine saubere Lösung anbietet, mit der es Verantwortung für seine Produkte zeigt, und zwar über die gesamte Wertschöpfungskette von der Kristallzucht über das fertige Modul bis hin zu dessen Entsorgung.

Kunden des Solarmodulherstellers können sich freuen, denn mit dem Eintritt in die Vereinigung ermöglichen die Thalheimer den Anwendern ihrer Produkte auch weiterhin die Beantragung von KfW-Darlehen: diese werden nämlich ab dem 01. Oktober 2010 nur noch für solche Bauprojekte genehmigt, bei denen PV-Module verbaut werden, deren Hersteller die fachgerechte und umweltschonende Rücknahme und Entsorgung ihrer Module einwandfrei dokumentieren können – beispielsweise durch die Mitgliedschaft in einem Verband wie PV Cycle.

Mit 85% der PV-Unternehmen im europäischen Markt verfügt PV Cycle über eine stattliche Anzahl an Mitgliedern und somit den nötigen Rückhalt, um branchenweit eine verantwortungsvolle Lösung für die Rücknahme und Entsorgung von PV-Modulen anbieten zu können.

Quelle: Sovello AG

You have no rights to post comments