photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 07. Mai 2010 - Die SOLON Corporation, die US-Tochter des Berliner Solarunternehmens SOLON SE, wird bis Ende 2010 mehrere Schulen im US-Bundesstaat Arizona mit Photovoltaikanlagen ausstatten. Das Projekt hat einen Gesamtumfang von 8,7 MWp. Ein erstes Teilprojekt von 1 MWp wurde bereits im letzten Jahr realisiert und im Dezember 2009 in Betrieb genommen.

Die SOLON Corporation wird die als Dachanlagen konzipierten Solarkraftwerke in zwei Schulbezirken von Phoenix, Arizona, planen, schlüsselfertig errichten und auch Betrieb und Wartung der Anlagen übernehmen. Die dort zum Einsatz kommenden Solarmodule werden in dem SOLON-eigenen Werk in Tucson produziert. Im Rahmen so genannter „power purchase agreements“ (PPA) beziehen die Schulbezirke anschließend den erzeugten Solarstrom zu einem festgesetzten Preis von der SOLON Corporation.

Die SOLON Corporation wurde 2007 gegründet und hat ihren Sitz in Tucson, Arizona. Dort werden UL-zertifizierte Solarmodule für den nordamerikanischen Markt produziert. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte über regional und landesweit tätige Vertriebspartner und tritt als Generalunternehmer für solare Großkraftwerke auf.  

Quelle: SOLON SE

You have no rights to post comments