photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin/Greifswald, 21. April 2011, SOLON meldet den Verkauf seiner Anteile an dem Greifswalder Industriedienstleister ml&s manufacturing, logistics and services GmbH & Co. KG (ml&s). Diese wurden von der Hydraulik Nord GmbH, Parchim, übernommen. Der neue Anteilseigener ist wie ml&s auf Industriedienstleistungen spezialisiert.

SOLON SE

Der Kauferlös steht SOLON erst nach Abschluss der umfassenden finanziellen Restrukturierung zur Verfügung. Über weitere Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. SOLON arbeitet seit dem Jahr 2004 mit ml&s bei der Solarmodulfertigung zusammen. 2008 hatte das Solartechnikunternehmen Anteile an ml&s übernommen und war zuletzt mit rund 49 % an dem Partnerunternehmen beteiligt.

Der Verkauf der Beteiligung sei Teil der Unternehmensstrategie, sich stärker auf das Kerngeschäft zu konzentrieren, so SOLON-CEO Stefan Säuberlich. Zugleich betonte Säuberlich, dass der Standort Greifswald auch in Zukunft eine bedeutende Rolle in der Fertigungsstrategie des Unternehmens einnehmen werde. „Die SOLON Nord in Greifswald ist und bleibt unser größter und wichtigster Produktionsstandort in Europa, nicht zuletzt dank unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit ml&s. Auf dieses bewährte Partnerschaftsmodell wollen wir auch in Zukunft setzen.“

Laut ml&s-Geschäftsführer Udo Possin stärke der Gesellschafterwechsel die Marktposition des Greifswalder Unternehmens. „Ohne unsere heutigen Marktstärken zu vernachlässigen, können wir unseren Wachstumskurs bei gleichzeitiger Diversifizierung fortsetzen“, so Possin.

Quelle: SOLON SE

You have no rights to post comments