photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 28. Februar 2011, Anlässlich des 26. Symposium Photovoltaische Solarenergie in Bad Staffelstein von 2. bis 4. März stellt SOLON eine Systemlösung vor, die durch einen integrierten Leistungsoptimierer insbesondere auf teilverschatteten Dächern einen deutlichen Mehrertrag ermöglicht. Als erster Hersteller bietet SOLON damit ein solches System aus einer Hand: SOLON SOLraise ist ein Komplett-System bestehend aus einem SOLON-Modul mit eingebautem DC/DC Leistungsoptimierer, einem darauf abgestimmten Wechselrichter sowie einem webbasierten Monitoring-System. Zudem kann das System im Brandfall komplett spannungsfrei geschaltet werden, was eine hohe Sicherheit für Anlagenbesitzer, Installateure und die Feuerwehr garantiert. Technikpartner von SOLON ist SolarEdge, ein führendes Unternehmen im Bereich Leistungsoptimierung und Monitoringtechnologie.

SOLON SOLraise

Bisher galt, dass der Energieertrag einer Solaranlage von der Leistung des schwächsten Solarmoduls bestimmt wurde. Solarteure empfahlen deshalb, zeitweise verschattete Dachbereiche großzügig auszusparen. Mit SOLON SOLraise, ein für SOLON-Module optimiertes DC/DC System, erschließen sich neue Möglichkeiten. Der in jedes einzelne Modul integrierte Leistungsoptimierer erhöht den Energieertrag durch kontinuierliches, modulinternes MPP-Tracking. Dadurch werden Mismatchverluste, das heißt Verluste bedingt durch unterschiedliche Leistungsvermögen der in Reihe geschalteten Module, vermieden und Anlagen-Mehrerträge von bis zu 25 % ermöglicht.

Im Wechselrichter befindet sich serienmäßig eine Kommunikationseinheit, welche die Leistungsdaten modulgenau auf einen Server überträgt.Die Leistung der Anlage kann über ein webbasiertes Monitoringportal jederzeit am eigenen Computer oder sogar mobil auf dem Smartphone überwacht werden. Das ermöglicht frühzeitige Fehlererkennung bis hin zur Modulebene.

Die Installation wird einfacher, da Modulstrings verschiedener Länge an einen Ein-String-Wechselrichter angeschlossen werden können. Die Dachfläche kann optimal ausgenutzt werden, verschiedene geografische Ausrichtungen der Module sind möglich.

SOLON SOLraise ist europaweit ab Frühsommer 2011 erhältlich, inklusive der bewährten kostenfreien SOLON-Solarversicherung für Aufdachanlagen. Auf das SOLON-Modul mit positiver Leistungstoleranz gewährt der Hersteller eine Produktgarantie von 10 Jahren und die 5-stufige SOLON-Leistungsgarantie von 25 Jahren. Die Garantie für den Wechselrichter beträgt 12 Jahre, für den Leistungsoptimierer 25 Jahre.

Quelle: SOLON SE

You have no rights to post comments