photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin/Uznach, 15. Dezember 2010, Die SOLON SE meldet den Verkauf ihrer Schweizer Tochtergesellschaft SOLON Inverters AG an die Delta Energy Systems (Germany) GmbH, ein Unternehmen der taiwanesischen Delta Electronics Group. Der Eigentümerwechsel tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Über die Details der Transaktion wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die 1992 unter dem Namen asp AG gegründete Gesellschaft mit Sitz in Uznach gehörte seit dem Jahr 2000 zum SOLON-Konzern und entwickelt, produziert und vertreibt Sinuswechselrichter für Inselanlagen. Mit 14 Mitarbeitern erwirtschaftete die Gesellschaft 2009 einen Jahresumsatz von 2,3 Mio. Euro.   

In der strategischen Ausrichtung des SOLON-Konzerns, der auf die Entwicklung und Herstellung von Solarsystemen und die Errichtung großer Kraftwerksanlagen spezialisiert ist, war das Geschäft mit Inselwechselrichtern zuletzt von untergeordneter Bedeutung. Der Verkauf der SOLON Inverters stellt somit einen weiteren Schritt im Rahmen des im vergangenen Jahr eingeleiteten Restrukturierungsprogramms dar, das Maßnahmen zur Optimierung der Kostenstruktur vorsieht sowie eine klare Fokussierung auf die Kernkompetenzen und Kernmärkte des Unternehmens. 

Stefan Säuberlich, CEO der SOLON SE: „Die SOLON Inverters AG verfügt über ein Team hervorragend ausgebildeter, erfahrener Spezialisten auf dem Gebiet der Wechselrichtertechnologie. Wir freuen uns, dass sich nun mit der Delta Electronics Group ein neuer Eigentümer für das Unternehmen gefunden hat, unter dessen Dach sich eine neue Perspektive für die Entwicklung des Geschäfts und die beteiligten Mitarbeiter bietet.“

Quelle: SOLON SE

You have no rights to post comments