photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 27. Oktober 2011, Die SOLON Corporation, US-Tochter des Berliner Solartechnikherstellers SOLON, wird ein 10 MW Freiflächenkraftwerk in der Nähe von Kingman, Arizona, errichten. Zugleich gibt SOLON den Abschluss eines sogenannten Power Purchase Agreement (PPA) mit UniSource Energy Services (UES) bekannt. UES ist ein Strom- und Gasversorger in Arizona und wird im Rahmen eines 20-Jahres-Vertrags den von diesem Kraftwerk produzierten Strom abnehmen, um seine Kunden mit umweltfreundlicher Solarenergie zu versorgen. Diesen Sommer hatte SOLON für UES bereits ein anderes Kraftwerk mit einer Leistung von 1,2 MW errichtet.

SOLON SE

Das Kraftwerk entsteht auf einer Fläche von 24 ha. Zum Einsatz kommen einachsig nachgeführte Solarsysteme von SOLON. SOLON übernimmt Planung, Bau und Instandhaltung des Kraftwerks. Mit den Installationsarbeiten wird in den nächsten Wochen begonnen, sodass das Kraftwerk im ersten Halbjahr 2012 ans Netz gehen kann. Zur Fernüberwachung und Anlagenkontrolle wird SOLON VEGA eingesetzt, ein Web-Steuerungs-System, das in Echtzeit Daten zum aktuellen Leistungsstand des Kraftwerks übermittelt.

„Durch unsere Kooperation mit SOLON können wir unsere Ziele im Bereich der erneuerbarer Energien erreichen und gleichzeitig einen Beitrag zum Wachstum einer grünen Wirtschaft in Arizona leisten", sagte Tom McKenna, Vice President Engineering von UniSource Energy. “SOLON bietet mit seinem PPA-Modell eine flexible, risikoarme Möglichkeit für Stromversorger, saubere Solarenergie zu beziehen und ihre Spitzenlastanforderungen zu erfüllen“, sagte Dan Alcombright, CEO der SOLON Corporation.

Quelle: SOLON SE

You have no rights to post comments