photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berlin, 04. November 2010, Die SOLON SE begeht heute die feierliche Eröffnung ihrer ersten französischen Freiflächenkraftwerke in Ferrassières, nahe Avignon, in der Region Rhône-Alpes. Auf den Geländen zweier ehemaliger Abschussrampen für nukleare Interkontinentalraketen plante und errichtete die SOLON Investments, Tochter der SOLON SE, zwei schlüsselfertige Solarkraftwerke mit einer Nennleistung von zusammen 3 Megawatt (MWp).

SOLON: Solarpark in Ferrasieres auf Geländen zweier ehemaliger Abschussrampen

Die Kraftwerke, bestehend aus zwei getrennten Photovoltaikanlagen von 3,6 und 5 Hektar Fläche, liegen am Fuße des Mont Ventoux auf einer Höhe von 1.100 Metern und profitieren von der hohen direkten Sonneneinstrahlung der provenzalischen Voralpen. Auf den Konversionsflächen wurden knapp 14.500 SOLON Blue 230 polykristalline Solarmodule verbaut, die ausreichend Energie erzeugen, um jährlich 3.000 Menschen mit Strom zu versorgen.

„Diese Kraftwerksprojekte zeigen auf eindrucksvolle Weise, wie Photovoltaik Mehrwert schafft – auf ehemaligen Militärflächen entstehen Solarkraftwerke, die klimafreundlichen Strom produzieren und CO2 einsparen,“ sagte Stefan Säuberlich, CEO der SOLON SE.

Alain Desvigne, Geschäftsführer der SOLON SAS, fügt hinzu: „Wir freuen uns über die Fertigstellung unserer ersten Solarkraftwerke in Frankreich. Es ist eine erstklassige Referenz, um von unserer Vertriebsniederlassung in Lyon aus die Chancen im stark wachsenden französischen Photovoltaik-Markt zu nutzen.“

Die Gelände der nuklearen Abschussrampen wurden bis in die 1990er Jahre von der französischen Armee genutzt und lagen danach lange brach. Die beiden nun dort entstandenen Solarkraftwerke wurden für zwei irische Investoren entwickelt, die International Energy Investments Group und die Investricity Group.

Quelle: SOLON SE

You have no rights to post comments