photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erfurt/Leipzig, 25. Juli 2011, Der weltweite Photovoltaikmarkt wächst. Die Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaikindustrie befinden sich ebenfalls auf einem steilen Wachstumskurs. Unter diesen positiven Vorzeichen wird SolarInput mit seinen Partnern VDMA Ost, VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel, Solarvalley Mitteldeutschland und der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur am 28. September 2011 in Erfurt die Veranstaltungsreihe „Photovoltaik trifft Maschinen- und Anlagenbau“ fortsetzen.

Im Jahr 2010 wurden allein in Deutschland 7.400 Megawatt (MW) neue Photovoltaik-Kapazität installiert, weltweit waren es 17.400 MW. Deutschland als Industriestandort hat dabei von der einmaligen Kombination aus starkem Absatzmarkt, lokal produzierender Photovoltaik-Industrie und breitem Know-how des Photovoltaik-Maschinenbaus profitiert. „Die exzellente Forschungslandschaft sowie umfangreiche Investitionen in Produktion und in die produktionsnahe Forschung, sind die Voraussetzung auch weiterhin die Wettbewerbsfähigkeit der Photovoltaik-Industrie in Mitteldeutschland zu erhalten und weiter auszubauen“, so Dr. Hubert Aulich, Vorstandsvorsitzender des Vereins SolarInput und Vorsitzender des Solarvalley Mitteldeutschland.

Nach den Rekordumsätzen in 2010 und der sehr guten Auftragssituation im ersten Quartal 2011 blickt der Photovoltaik-Maschinenbau weiter mit großer Zuversicht nach vorn. „Photovoltaik ist ein wichtiger Baustein im Energiemix der Zukunft und kann wesentlich zur Entschärfung der globalen Energie- und Ressourcenprobleme beitragen“, erklärt Reinhard Pätz, Geschäftsführer des VDMA Ost. „Die hierfür notwendigen Technologien liefert der Maschinen- und Anlagenbau. Damit eröffnet die Photovoltaik den Unternehmen unserer Branche weltweit große Marktchancen.“

In der Veranstaltung „Photovoltaik trifft Maschinen- und Anlagenbau“ am 28. September 2011 im Comcenter Brühl in Erfurt können sich Anlagenbauer, Produzenten und fertigungsnahe Dienstleister über die aktuellen Herausforderungen und Kooperationspotenziale innerhalb der Photovoltaik-Prozesskette austauschen. „Die Nachfrage nach innovativen Lösungen für die Photovoltaik-Produktion ist ungebrochen. Wir wollen den Dialog zwischen den Entscheidern beider Branchen fördern. Daher geht unser Konzept weit über den bloßen Branchenüberblick hinaus“, so Pätz.

„Hier werden erfolgreiche mittelständische Unternehmen wie der Photovoltaik-Hersteller Sunways AG und die Anlagenbauer Roth & Rau AG, IB Vogt GmbH und die JENOPTIK Automatisierungstechnik GmbH die neuesten Entwicklungen und Trends vorstellen“, ergänzt Aulich. Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit können die Teilnehmer in Referaten, einer Podiumsdiskussion, den Arbeitskreisen „Qualitätsmanagement“, „Logistik/ Fabrikplanung“, „Laseranwendungen/ Produktionsmesstechnik“ und „Automation/ Handling“ sowie einer begleitenden Ausstellung ausloten.

Anmeldung

Quelle: SolarInput e.V.

You have no rights to post comments