photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Konstanz, 31. März 2011, Die Sunways AG (SWW:GR, SWWG.DE, ISIN DE0007332207), führender Premiumanbieter für Solarenergie-Technologie, setzt dank einer konsequenten Internationalisierung ihren Wachstumskurs fort und schließt das Geschäftsjahr 2010 als das bisher beste Jahr ihrer Geschichte ab. Das Unternehmen hat im Vergleich zu 2009 alle wichtigen Kennziffern deutlich verbessert.

Michael Wilhelm, Vorstandsvorsitzender der Sunways AG: „2010 war das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte von Sunways. Wir sind in unseren drei Geschäftsfeldern Solarzellen, Solarmodule und Solarinverter gewachsen und haben die Internationalisierung erfolgreich vorangetrieben. Die beachtlichen Ergebnisse bei allen relevanten Kennzahlen im Jahr 2010 unterstreichen den Erfolg unserer Anstrengungen bei der Erschließung neuer Märkte und der strategischen Ausrichtung von Sunways im vergangenen Jahr.“

2010 hat die Sunways AG den Umsatz um 25,5 Prozent auf 222,7 Mio. € (2009: 177,5 Mio. €) gesteigert. Der Absatz ist insbesondere bei Solarmodulen und Wechselrichtern signifikant gewachsen. Im Segment Solarmodule hat sich der Umsatz auf 96,0 Mio. € erhöht (Geschäftsjahr 2009: 56,2 Mio. €), im Segment Inverter auf 46,6 Mio. € (2009: 18,7 Mio. €). Die Umsatzerlöse im Bereich Solarzellen sind leicht auf 108,7 Mio. € (2009: 103,4 Mio. €) gestiegen. Das EBITDA hat sich 2010 gegenüber 2009 (5,2 Mio. €) um 311,5 Prozent auf 21,3 Mio. € verbessert. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag bei 15,0 Mio. € (2009: -0,5 Mio. €). Damit hat Sunways die eigene Prognose übertroffen. Nach neun Monaten wurde ein Jahresumsatz von 215-225 Mio. € und eine EBIT-Marge von etwa 6 Prozent erwartet. Auch das Ergebnis nach Steuern hat sich 2010 sehr gut entwickelt und erreicht 10,4 Mio. € (2009: -1,9 Mio. €). Durch ein Ergebnis nach Steuern aus nicht fortgeführten Aktivitäten von -1,1 Mio. € liegt der Jahresüberschuss 2010 bei 9,3 Mio. €, das Ergebnis je Aktie bei 0,80 €.

Erfolgreiche Internationalisierung

Sunways hat den Anteil der Auslandsumsätze 2010 auf 29,2 Prozent von 7,9 Prozent im Vorjahr gesteigert. Der im Ausland erwirtschaftete Umsatz stieg auf 65,2 Mio € gegenüber 14,0 Mio. € im Jahr 2009. In Europa erwirtschaftete Sunways im abgelaufenen Geschäftsjahr 56,2 Mio. €. bzw. 25,2 Prozent seiner Umsätze (Geschäftsjahr 2009: 12,5 Mio €; 7,0 Prozent) und in Asien 8,5 Mio. € und damit 3,8 Prozent seiner Umsatzerlöse (2009: 1,5 Mio. €; 0,8 Prozent).

Hohe Eigenkapitalquote und solide Bilanzstruktur

Veränderungen in der Bilanzstruktur im Vergleich zum Vorjahr sind durch das profitable Wachstum von Sunways geprägt. Die Bilanzsumme ist zum Ende des Geschäftsjahres 2010 auf 112,7 Mio. € gestiegen (2009: 110,4 Mio. €). Die Eigenkapitalquote lag zum 31. Dezember 2010 bei ausgezeichneten 61 Prozent der Bilanzsumme.

Sunways mit positivem Ausblick

Sunways geht davon aus, dass der Weltmarkt für Photovoltaik-Produkte 2011 weiter wächst. Starkes Wachstum erwartet das Unternehmen in Italien, Frankreich und Griechenland. Sunways will 2011 die Expansion ins Ausland weiter forcieren. „Die erfolgreich eingeleitete Internationalisierung werden wir auch in diesem Jahr konsequent fortsetzen“, sagt Michael Wilhelm, Vorstandsvorsitzender von Sunways.

Bei seinen Produkten setzt das Unternehmen auf Innovationen, Effizienz und für den Bereich der gebäudeintegrierten Photovoltaik auch auf hochwertiges Design. Ein wichtiges Element der Wachstumsstrategie für das laufende Geschäftsjahr sind die neuen Eco-Line-Module. Seit Verkaufsstart am 1. Dezember 2010 hat sich die Nachfrage nach diesem Produkt sehr erfreulich entwickelt. Sunways will 2011 die eigene Positionierung als Premiumanbieter von Solarenergie-Komplettlösungen weiter vorantreiben.

„Im Geschäftsjahr 2011 haben wir das Ziel, unsere Absätze an Solarmodulen und Solarinvertern im Vergleich zum Vorjahr nochmals zu erhöhen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Michael Wilhelm. Sunways erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum im unteren zweistelligen Prozentbereich sowie eine Ergebnismarge (EBIT) im niedrigen einstelligen Prozentbereich.

Wichtige Kennzahlen

 

Konzern

 

Umsatzerlöse: 222,7 Mio. € (2009: 177,5 Mio. €, +25,5%)

EBITDA: 21,3 Mio. € (2009: 5,2 Mio. €, +311,5%)

Abschreibungen: 6,3 Mio. € (2009: 5,7 Mio. €)

EBIT: 15,0 Mio. € (2009: -0,5 Mio. €)

Konzernjahresüberschuss: 9,3 Mio. € (17,0 Mio. €)*

Ergebnis je Aktie: 0,80 € (2009: 1,46 €)*

Mitarbeiter (31.12.2010): 344 (31.12.2009: 313)

*2009 höhere Werte aufgrund Ergebnis nach Steuern aus nicht fortgeführten Aktivitäten (Verkauf der MHH Solartechnik GmbH zum 31.12.2009)

Segment Solarzellen

Umsatzerlöse: 108,7 Mio. € (2009: 103,4 Mio. €, +5,1 %)

EBIT: 11,2 Mio. € (2009: 8,4 Mio. €, +33,3%)

Absatz Solarzellen: Absatz Solarzellen: 97,8 Megawatt (2009: 64,5 Megawatt, +51,6%)

Segment Solarmodule

Umsatzerlöse: 96,0 Mio € (2009: 56,2 Mio. €, +70,8 %)

EBIT: -1,7 Mio. € (2009: -6,7 Mio. €)

Absatz Solarmodule: 54,0 Megawatt (2009: 25,3 Megawatt, +113,4%)

Segment Solarinverter

Umsatzerlöse: 46,6 Mio. € (2009: 18,7 Mio. €, +150,0 %)

EBIT: 5,5 Mio. € (2009: -2,2 Mio. €)

Absatz Solarinverter: 191,1 Megawatt (2009: 77,1 Megawatt, +147,9%)

Quelle: Sunways AG

You have no rights to post comments