photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Peking/Bad Staffelstein, 11. April 2011, Die IBC SOLAR AG hat in Peking ihre neue Tochtergesellschaft im Rahmen einer feierlichen Zeremonie offiziell eröffnet. Der Photovoltaik-Spezialist ist bereits seit 2010 im chinesischen Photovoltaik-Markt aktiv und berät das CHINA BIPV COMITTEE. Zur Einweihung der IBC SOLAR China waren hochrangige chinesische und internationale Wirtschaftsvertreter wie Vize-Bauminister Yao Bing und andere Vertreter des CHINA BIPV COMITTEEs erschienen.

IBC SOLAR AG

„Gerade vor dem Hintergrund der jüngsten tragischen Ereignisse in Japan, kommt einer sicheren und nachhaltigen Energiegewinnung eine neue globale Bedeutung zu“, sagte Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG,  in Peking. „Mit dem Ausbau erneuerbarer Energien haben wir in Deutschland seit vielen Jahren Erfahrungen gesammelt. Wir haben dazu beigetragen, die Photovoltaik als umweltschonende Form der Energiegewinnung zu verbreiten. So stehen wir dem chinesischen CHINA BIPV COMITTEE gern beratend zur Seite, um gemeinsam ein tragfähiges Energie- und Vergütungskonzept zu entwerfen. Durch den Ausbau der Photovoltaik in China kann der gewaltige Energiebedarf der wachsenden chinesischen Volkswirtschaft auch in Zukunft gedeckt werden – auf einer sicheren und umweltfreundlichen Basis.“  

Im Rahmen des Kooperationsvertrags mit dem chinesischen CHINA BIPV COMITTEE unterstützt IBC SOLAR die Volksrepublik bei der Ausbildung und Zertifizierung von PV-Installateuren. Vize-Bauminister Yao betonte, dass gebäudeintegrierte Photovoltaik-Projekte eine innovative Idee für China seien. Da rund 40 Prozent des Stroms in Gebäuden verbraucht werden, sei es wünschenswert, dass diese Gebäude in Zukunft mehr Strom selbst erzeugen als sie verbrauchen.

Udo Möhrstedt, der auch als Berater des CHINA BIPV COMITTEE auf dem Gebiet Photovoltaik tätig ist, sagte zur Strategie von IBC SOLAR in China: „ Wir messen dem chinesischen Markt eine große Bedeutung zu. Unsere Kooperation mit dem CHINA BIPV COMITTEE ist für uns ein perfekter Einstieg in den Markt; diesem Einstieg werden weitere Projekte folgen. Solarenergie ist eine der wichtigsten Zukunftstechnologien – und IBC SOLAR steht auf diesem Gebiet für Innovation, Expertise und Zuverlässigkeit.“ 

Udo Möhrstedt von IBC Solar AG

Sebastian Trimpl, Geschäftsführer der IBC SOLAR China, ergänzte: „Die chinesische Regierung hat sich klar zum Ausbau erneuerbarer Energien im Land bekannt. Ein Fördersystem, wie beispielsweise das deutsche EEG, das sich zu einem Exportschlager entwickelt hat, würde diesen Ausbau beschleunigen. Unser Ziel ist es, die Entwicklung eines solchen Fördersystems beratend zu unterstützen.“ In China bietet IBC SOLAR Photovoltaiksysteme unterschiedlichster Größenordnungen an: Von großen Solarkraftwerken über Dachanlagen und gebäudeintegrierte Systeme bis hin zu netzunabhängigen Off-Grid-Lösungen. Als Dienstleister stellt der Photovoltaik-Spezialist seinen Partnern umfassende Ingenieursleistungen rund um den Bau von Photovoltaiksystemen zur Verfügung und unterstützt sie in allen Bereichen von der Planung und Anlagenabnahme über den Bau bis hin zur Betriebsführung und der Anlagenüberwachung.

Quelle: IBC SOLAR AG

You have no rights to post comments