photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Horb a.N./Altenfelden, 22. Juli 2012, Rund 60 Prozent mehr Solarstrom als mit einem starr installierten System hat Willi Leibetseder in den vergangenen zwölf Monaten gewonnen. Der Inhaber eines Installationsbetriebs im oberösterreichischen Altenfelden betreibt eine Photovoltaik-Anlage mit DEGERenergie-Nachführsystem.

DEGERenergie

„Das ist der absolute Hammer“, freut sich Willi Leibetseder. Vor gut einem Jahr hatte er eine Photovoltaik-Anlage mit DEGERenergie-Nachführsystem auf dem Gelände seiner Firma installiert. Jetzt, zwölf Monate später, stellt er fest: Sein DEGERtraker 7000NT hat im Laufe des Jahres mehr als 8.000 Kilowattstunden Solarstrom produziert. „Ich arbeite seit rund sieben Jahren im Bereich Photovoltaik, und meine Schwester produziert ihren Strom mit einem starren System. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass eine starre Anlage gleicher Größe in unserer Region rund 5.000 Kilowattstunden im Jahr bringt. Damit ist klar: Wir haben etwa 60 Prozent Mehrertrag.“

Jetzt ist der österreichische Tüftler gespannt auf die Ergebnisse des zweiten DEGERtrakers, den er im Spätsommer 2011 Jahr in Altenfelden installiert hat. „Die Familie, die dieses Nachführsystem auf ihrem Grundstück betreibt, nutzt den damit erzeugten Strom selbst und speist nur den Überschuss ins Netz ein. Wenn zwölf Monate um sind, ziehen wir eine erste Bilanz.“ Dass auch dieses Ergebnis mehr als überzeugend ausfällt, daran zweifelt Willi Leibertseder nicht.

Die Bereitschaft in der Bevölkerung, in Solarenergie zu investieren, ist nach Auskunft des Installateurs auch in Österreich sehr hoch. „Allerdings kommt der Staat mit der Bewilligung der Förderanträge nicht nach. Offenbar wurden sehr viel mehr Anträge gestellt, als Gelder dafür bereitgestellt sind. Es ist einfach schade, wenn immer einer auf der Bremse steht.“

Quelle: DEGERenergie

You have no rights to post comments