photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vilsbiburg, 08. Juli 2010 - Die Stadt Vilsbiburg startet gemeinsam mit Green City Energy die Emission des Solarparks Vilsbiburg, der Sonnenkraftwerke auf einer Dachfläche von über 5.000 m2 mit einer Gesamtleistung von über 500 kWp bündelt. Bürger der Stadt Vilsbiburg können sich ab 1.000 Euro zu sicheren Rahmenbedingungen des Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) an der nachhaltigen Geldanlage mit einer prognostizierten Rendite von über sechs Prozent pro Jahr beteiligen. So kann jeder Einzelne vom Ausbau der Energieversorgung in der Region profitieren und aktiv zum Klimaschutz vor Ort beitragen. Eine Besichtigung der Photovoltaik-Anlagen auf der Stadthalle findet parallel zum ersten Vilsbiburger Solartags am 10. Juli um 11.30 Uhr statt.

Mit dem Solarpark Vilsbiburg setzt die Stadt Vilsbiburg erste konkrete Zeichen im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes. Der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromversorgung für die Bürger der Stadt Vilsbiburg wird dabei deutlich erhöht. Auf insgesamt sechs kommunalen und privaten Dächern wurde eine Gesamtleistung von rund 500 Kilowatt peak installiert, genug um damit knapp 160 Haushalte mit klimafreundlichem Strom zu versorgen.

Betriebstest der PV-Anlage auf dem Fachmarktzentrum in Vilsbiburg

"Von der Idee bis hin zum Beteiligungskonzept und der Inbetriebnahme der Solaranlagen des Solarpark Vilsbiburg vergingen nur wenige Wochen. Aufgrund der geplanten Absenkung der Einspeisevergütung war die Umsetzung ein Wettlauf gegen die Zeit - den wir für uns entschieden haben", erklärt Bürgermeister Helmut Haider. "Ich freue mich deshalb besonders, dass unsere Stadt in so kurzer Zeit einen großen Schritt in Richtung 100 Prozent erneuerbaren Energien macht - und das unter Beteiligung der Bürger".

Die Stadt Vilsbiburg, die das Projekt in Kooperation mit dem Unternehmen Green City Energy ins Leben gerufen hat, baut auf die Mitwirkung der Vilsbiburger Bürger. Als Bürgerbeteiligungsanlage ist der Solarpark Vilsbiburg eine ökologische, sachwertorientierte und krisenfeste Geldanlage. "Vilsbiburger können sich bereits ab 1.000 Euro beteiligen und so eine nachhaltige Verzinsung von über 6 Prozent erzielen", erklärt Matthias Heinz von Green City Energy. "Bereits im Vorfeld war ein enormes Interesse an dem regionalen Bürgersolarpark zu spüren. Vilsbiburger sollten Ihre Anteile daher dringend unverbindlich vorreservieren. Der bisherige Stand an Vorreservierungen aus Vilsbiburg liegt bei rund 70 Prozent", betont Heinz. Die Vorzeichnungsfrist für Vilsbiburger gilt bis zum 30. September 2010.

Die Photovoltaik-Anlagen der Stadthalle, des Fachmarktzentrums, des Bauhofs, der Kläranlage sowie der Baugenossenschaft wurden bereits in Betrieb genommen. "Fast alle Teilanlagen des Solarparks Vilsbiburg wurden bis zum 30. Juni 2010 fertiggestellt und an das örtliche Stromnetz angeschlossen, nur einzelne Restarbeiten ziehen sich noch in den Juli. Somit sind die Anlagen nicht von der bevorstehenden Absenkung der EEG-Vergütung ab dem 1. Juli 2010 betroffen", erklärt Matthias Heinz. "Die Solarstromanlagen am Standort Bodenkirchen wird planmäßig im Herbst 2010 in Betrieb genommen, was in der wirtschaftlichen Berechnung des Solarparks berücksichtigt wurde."

Quelle: Green City Energy GmbH

You have no rights to post comments