photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaffhausen/Darmstadt, 29. März 2011, Die Suntech Power Holdings Co., Ltd., der weltweit größte Hersteller von Photovoltaikmodulen und Produzent leistungsstarker Solarmodule, setzt für die Optimierung von Geschäftsprozessen auf die "ARIS Platform" der Software AG. Dabei geht es nicht nur um interne Kontrollprozesse, sondern auch um die Verbesserung aller Prozesse entlang der Wertschöpfungskette über die Unternehmensgrenzen hinaus.

"Suntech hat sich einen Ruf als Marktführer erarbeitet, der auf der Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit unserer Solarmodule basiert", erklärt Jerry Stokes, CEO Suntech Europe, mit Sitz im Suntech Europa-Headquarter in Schaffhausen, Schweiz. "In einem zunehmend konkurrenzbetonten Markt reicht Produktdifferenzierung nicht aus. Entscheidend ist ein exzellenter Kundenservice. Dazu gehören der termingerechte Support vor Ort und die zuverlässige Auslieferung. Das wiederum erfordert eine kontinuierliche Anpassung unserer IT, der Geschäftsprozesse und der gesamten Organisation. Investitionen in Business Process Management und modernste Software, wie beispielsweise die 'ARIS Platform', sind daher ein entscheidender Erfolgsfaktor."

Bert van Kampen, CFO Europe bei Suntech, sieht bereits erste Ergebnisse der erfolgreichen Lösungsumsetzung: reduzierte Risiken und geringere Kosten in den internen Kontrollprozessen. "Dank des ARIS Risk & Compliance Managers können unsere Wirtschaftsprüfer und ich jederzeit den aktuellen Status in Echtzeit abrufen. Heute ist die Compliance zum Sarbanse Oxley Act in Sekundenschnelle belegbar. Das schafft großes Vertrauen. Profitiert haben wir auch von der fundierten ARIS-Methodik, mit der wir das komplexe Projekt schnell umsetzen konnten", so van Kampen.

Suntech investiert derzeit auch in die Optimierung seiner Supply Chain Prozesse. Neben umfangreichen Anpassungen im ERP-System entschied sich das Unternehmen für den Einsatz des ARIS Process Performance Managers für den Order-to-Cash Prozess. "Wir erhoffen uns eine hohe Transparenz, die proaktives schnelles Agieren ermöglicht. Einsparungen von mehreren Tagen im Lieferprozess erscheinen möglich", erklärt Bert van Kampen. "Von beschleunigten Prozessen und verringerten Kosten in der Lieferkette profitieren letztlich auch unsere Kunden. Unser Ziel ist es, Solarenergie überall auf der Welt als saubere und wirtschaftlich attraktive Energiequelle zugänglich zu machen. Dank der Investition von Marktführern wie uns in die Forschung und Entwicklung, aber auch in die Massenproduktion und die Verbesserung aller Prozesse, kann bis zum Jahr 2015 die Netzparität für Solarenergie in der Hälfte aller Weltmärkte erreicht werden."

Von der Software AG kommen verschiedene Module der ARIS-Produktfamilie, wie der ARIS Business Architect, ARIS Publisher und ARIS Risk & Compliance Manager. In den letzten Tagen wurde die Zusammenarbeit mit der Software AG erweitert und ein Vertrag zur Nutzung des ARIS PPM unterzeichnet. "Wir freuen uns über die Kooperation mit einem der weltweit größten Hersteller für Solarmodule", so Oliver Erb, Geschäftsführer der Software AG Schweiz. "Gerade jetzt ist es wichtig, diese Branche voranzubringen und die bestmögliche Technologie einzusetzen, damit Sonnenenergie weltweit hocheffizient und kostengünstig genutzt werden kann."

Quelle: Software AG

You have no rights to post comments