photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Arnstadt, 07. November 2011, Die Bosch Solar Energy AG hat beim international anerkannten Plus X Award, einem der weltweit größten Wettbewerbe für innovative Produkte aus den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle, gleich sechs Auszeichnungen erhalten. Die kristallinen Bosch-Solarmodule c-Si M60 EU 30117 und c-Si M60 S EU 30117 überzeugten die Jurymitglieder in den drei Kategorien „High Quality“, „Design“ und „Ökologie“.

„Wir sind stolz auf diese Auszeichnungen. Wir haben uns erstmals an dem Award beteiligt und konnten gleich mit zwei Produkten in jeweils drei Kategorien punkten“, betont Vertriebsvorstand Peter Schneidewind. „Besonders freuen wir uns über den Preis für „High Quality“. Diese Auszeichnung unterstreicht unser Bestreben, unseren Kunden stets die beste Qualität zu liefern. Das hat die hochkarätig besetzte Jury honoriert.“

Der TÜV Rheinland und das Photovoltaik-Institut Berlin bestätigen zudem die ausgezeichnete Produktqualität mit weiteren Zertifikaten für das Solarmodul c-Si M60 EU 30117. Die Ammoniak-Korrosionsprüfung des TÜV Rheinland zertifiziert eine unbedenkliche Installation der Module auf landwirtschaftlich genutzten Gebäuden. Ist eine Solaranlage dort in der Nähe von Entlüftungsanlagen oder im Dach selbst integriert, besteht durch aufsteigende Ammoniakdämpfe die Gefahr, dass sich die Rückseitenfolie löst oder eindringendes Wasser Kurzschlüsse hervorruft. Nicht so bei den Modulen von Bosch Solar Energy – dies wurde nun in einem 20-tägigen Testverfahren ausgeschlossen und durch den TÜV Rheinland zertifiziert.

Solarmodule von Bosch Solar Energy halten außerdem Wind und Wetter stand

Das Photovoltaik-Institut Berlin hat unsere M60 und P60 Module getestet und eine Trag- und Soglast von 5 400 Pascal oder rund 550 Kilogramm pro Quadratmeter bestätigt. Verteilt auf ein kristallines Solarmodul sind das rund 900 Kilogramm.

Die kristallinen Bosch-Solarmodule der neuesten Generation enthalten 60 monokristalline Bosch-Hochleistungszellen mit einer Leistung von durchschnittlich 4,36 Watt. Neue Materialien und ein überarbeitetes Layout auf der Rückseite verhelfen den Zellen, und damit auch den Modulen, zu besseren Leistungen und höheren Wirkungsgraden. Neben den hohen Erträgen bieten die Solarmodule zuverlässige Verbindungen durch einen MC4- Stecker mit einem sicheren „Snap in“-System für eine zeitsparende, zuverlässige Reihenverkabelung.

„Weder Wind noch Schnee und Eis können die Qualität unserer Module beinträchtigen. Die Auszeichnungen und Zertifikate, die wir in den vergangenen Wochen erhalten haben beweisen dies erneut. Qualität ist das, was Bosch auszeichnet“, unterstreicht Peter Schneidewind.

Quelle: Bosch Solar Energy AG

You have no rights to post comments