photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Brüssel, 05, Mai 2011, Honeywell Electronic Materials teilte mit, dass es seine SOLARC-Serie von Antireflexionsbeschichtungen um eine neue Formel erweitert hat, die eine einfachere Anwendung und einen geringeren Materialverbrauch ermöglicht.

Das neue Produkt, Honeywell SOLARC RPV, ist speziell für die Anwendung mit einseitigen Walzenauftraggeräten gedacht; diese Methode ist einfacher und ermöglicht Herstellern von Solarmodulen einen geringeren Materialverbrauch als bei anderen Beschichtungsmethoden. SOLARC-Materialien basieren auf hochmodernen Materialien aus der Halbleiterherstellung.

Es handelt sich um transparente Beschichtungen, die die Lichtübertragung durch das Glas der photovoltaischen (PV-) Paneele erleichtern und so deren Effizient und Energiedurchsatz erhöhen. Diese Beschichtungen senken darüber hinaus die Blendeffekte des Glases erheblich, wodurch das PV-Modul besser in seine Umgebung eingepasst werden kann.

“SOLARC RPV-Beschichtung erreicht eine branchenführende Übertragungskapazität und erleichtert gleichzeitig die Anwendung und senkt den Materialverbrauch”, sagt Dr. Lin Zhu, Senior Product Line Director bei Honeywell Electronic Materials. “Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Honeywell seine Stärken bei der Materialentwicklung auf die Anforderungen der PV-Industrie nach hochleistungsfähigeren Modulen zu geringeren Kosten pro Watt konzentriert.”

Die meisten heute kommerziell erhältlichen PV-Module verlieren etwa vier Prozent ihrer potenziellen Energieausgabe aufgrund von Lichtreflexionen auf der Oberfläche des Abdeckungsglases. Neben den Einbußen bei der gewonnenen Elektrizität sind die Blendeffekte durch Lichtreflexionen auch gewöhnlich aus ästhetischen Gründen unerwünscht, besonders auf Dächern in Wohngebieten.

Die SOLARC-Beschichtungen von Honeywell reduzieren diese Reflexionen deutlich, wodurch mehr Licht die Solarzelle erreicht und mehr davon in Energie umgewandelt werden kann. Hersteller von Solarmodulen verwenden zunehmend Antireflexionsbeschichtungen, und SOLAR ermöglicht ein optimales Gleichgewicht zwischen optischer Leistung, Dauerhaftigkeit und Kosten. Honeywell führte die SOLARC-Materialserie 2009 mit SOLARC SPV -Beschichtung ein, einem Produkt für Sprühbeschichtungsanwendungen.

Die SOLARC RPV-Beschichtung ist speziell für die Anwendung mit einseitigen Walzenauftraggeräten gedacht, die einen geringeren Materialverbrauch als andere Beschichtungsverfahren ermöglicht. Die neue Beschichtung bietet ebenfalls die fortschrittlichen Lichtübertragungseigenschaften und die hohe Dauerhaftigkeit von SOLARC. Bei einseitiger Anwendung wird auch ein perfektes RI- (Refraktionsindex-) Gleichgewicht zwischen Luft und Glas erzielt; gleichzeitig werden RI-Ungleichgewichte an der Berührungsstelle zwischen Glas und EVA vermieden, die bei doppelseitigen Beschichtungen oft auftreten.

Mit einer um vier Prozent höheren Lichtübertragung bei 550 Nanometern produziert SOLARC RPV einen konsistenten Übertragungsanstieg um 3 bis 3,5 Prozent über ein breites Solarspektrum, das für den PV-Zellenbetrieb relevant ist, von 350 bis 1.100 Nanometern. Die neue Beschichtung erwies sich auch als dauerhafter. Dies erwies sich in beschleunigten Tests, die widrige Umgebungsbedingungen imitierten, denen ein PV-Modul während seiner Lebensdauer wahrscheinlich ausgesetzt sein wird.

Dieses neue Material basiert auf einer unternehmenseigenen Technologie auf der Grundlage einer fünfzigjährigen Erfahrung mit Innovationen in der High-Tech-Industrie. Die Basis dafür sind robuste interne Entwicklungsprozesse und anerkannte Testverfahren und -laboratorien. Die Einführung dieses neuesten SOLARC-Beschichtungsprodukts erweitert Honyewells Portfolio von Materialien für die PV-Branche weiter; dazu gehören bereits Trägerlaminate, druckbare Phosphor- und Bor-Dotierungsmaterialien, Elektronikchemikalien für die Solartechnik, lötbeschichtete Kupferband- und Präzisions-Thermoelemente. Honeywell Electronic Materials ist darüber hinaus Branchenführer bei Chemikalien und Materialien für die Halbleiterfertigung.

Quelle: Honeywell International

You have no rights to post comments