photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Brilon, 09. Mai 2011, Die solarhybrid AG (ISIN:DE000A0LR456) hat einen Letter of Intent mit der Solar Trust of America LLC unterschrieben, in dem die Gründung einer Gemeinschaftsunternehmung der beiden Unternehmen beschlossen wird.

Das Unternehmen mit dem Namen solarhybrid of America, LLC und Sitz in Oakland, CA, wird PV- Kraftwerke mit Leistungen von mehreren hundert MWp planen, bauen und betreiben. Diese Anlagen sollen auf ungenutzten Landflächen vor allem im Südwesten der USA gebaut werden, wo eine sehr hohe Sonneneinstrahlung verfügbar ist. Die Planung solcher Kraftwerke erfordert umfangreiche Umweltverträglichkeitsanalysen und andere Planungsmaßnahmen. Ferner werden sie durch den Verkauf von Strom an Großabnehmer finanziert, worüber komplexe, langfristige Verträge (sogenannte 'Power Purchase Agreements' - PPA) geschlossen werden müssen.

Solarhybrid of America wird dabei zuerst PV- Kraftwerke auf Landflächen bauen, die für Solartthermie Kraftwerke bereits weit entwickelt sind. Solche Anlagen sollen in Kombination mit Solarthermieanlagen betrieben werden und Leistungen von 30 bis 100 MWp bieten. In einem ersten Schritt sind Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 500 MWp im Zusammenhang mit zwei Projekten der Solar Trust geplant. Später sollen dann auch größere PV- Kraftwerke für den Stand-Alone Betrieb gebaut werden.

An der solarhybrid of America werden die Solar Trust of America LLC und die solarhybrid AG je 50 % halten. Das Joint Venture wird die Projektentwicklung, die Strukturierung und Finanzierung der Projektgesellschaften, die EPC- und O&M Dienstleistung bündeln.

Die Vereinbarungen im Letter of Intent sehen vor, dass die solarhybrid of America auf die umfangreichen Resourcen der Solar Trust of America in den Bereichen der Projektentwicklung, des Supply Chain Management und der Finanzierung zurückgreift, die in den vergangenen Jahren im CSP-Bereich aufgebaut wurden. Ferner stellt die Solar Trust of America sämtliche Infrastrukturen der Verwaltung des Firmensitzes in Oakland zur Verfügung, wo auch das Joint Venture angesiedelt wird. Die solarhybrid AG bringt sämtliche Erfahrung für die erfolgreiche Umsetzung von PV-Kraftwerken im Multi-Megawatt-Bereich ein. Neben der EPC Dienstleistung ist dies im Wesentichen die Strukturierung und Finanzierung der Projektgesellschaften und die O&M Leistungen nach Netzanschluss.

"Diese Kombination von Stärken in den beiden Technologien Solarthermie und PV gibt uns große Vorteile im Ringen um die Führungsposition im US Solarmarkt, der sich in den nächsten Jahren zum größten der Welt entwickeln wird." sagte Uwe T. Schmidt, Chairman and CEO von Solar Trust of America. "Wir werden als ersten Schritt zwei unserer Solarthermie-Projekte um PV- Kraftwerke erweitern. Dabei nutzen wir unsere in erheblichem Umfang bereits erbrachte Vorleistungen bei der Genehmigung und die hervorragenden Kontakte der solarhybrid in der Finanzierung solcher Anlagen, so dass solarhybrid of America in kurzer Zeit an die Realisierungsphase gehen kann."

Tom Schröder, CEO der solarhybrid AG, ergänzte: "Uwe Schmidt, der persönlich über ein enormes Netzwerk verfügt, und sein Team haben in kurzer Zeit mit 2 Gigawatt ein unglaubliches Volumen an Solarthermie-Projekten generiert. Erst vor wenigen Wochen hat das Department of Energy der Solartrust die Ausstellung von 2,1 Milliarden US$ Bundesgarantien für die Finanzierung des 1 Gigawatt Blythe-Projektes in Aussicht gestellt. Diese Garantie ist die größte der US Bundesregierung für nicht nukleare Anlagen und das Blythe-Projekt ist das größte Solarkraftwerk der Welt. Wir freuen uns darauf, mit einem solchen Partner zusammenzuarbeiten. In den vergangenen Wochen hat sich gezeigt, dass sich die Stärken der beiden Unternehmen optimal ergänzen, die Strategien kompatibel sind und vor allem die Chemie zwischen den führenden Personen stimmt. Die Entwicklung in den USA wird sicherlich in den nächsten Jahren sehr dynamisch sein, und solarhybrid of America wird daran wesentlich teilnehmen."

Quelle: solarhybrid AG

You have no rights to post comments