photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Markranstädt, 15. August 2011, Die im Bereich Erneuerbare Energien tätige solarhybrid AG (ISIN:DE000A0LR456) vermeldet einen positiven Geschäftsverlauf für das 1. Halbjahr 2011 und bestätigt auf dieser Basis ihre Gesamtjahresprognose, die eine weitere Beschleunigung des profitablen Wachstums im 2. Halbjahr vorsieht. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres wurde nach IFRS ein Umsatz von 104,9 Mio. Euro erzielt. Damit wurde zum Halbjahr bereits fast der Umsatz des gesamten Jahres 2010 (113,4 Mio. Euro) erreicht. Im 1. Halbjahr 2010 wurden 84,1 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet. Das operative Ergebnis, EBIT, im fortzuführenden Geschäftsbereich, PV Kraftwerksbau, erreichte mit 4,6 Mio. Euro ebenfalls bereits fast das Niveau des gesamten Vorjahres (5,1 Mio. Euro).

Solarhybrid AG

Es lag damit um 49 Prozent über dem Halbjahreswert 2010 von 3,1 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern aus fortzuführendem Geschäft belief sich nach IFRS im 1. Halbjahr 2011 auf 3,0 Mio. Euro im Vergleich zu 2,2 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Gewinn je Aktie aus fortzuführendem Geschäft lag im 1. Halbjahr 2011 bei 0,59 Euro. Die nach IFRS „discontinued operations“, Solarthermie und PV Distribution wiesen im 1. Halbjahr ein negatives Ergebnis von 2,0 Mio. Euro auf und wurden zum Periodenende verkauft. Das Eigenkapital von solarhybrid belief sich zum 30. Juni 2011 auf 9,8 Mio. Euro verglichen mit 1,1 Mio. Euro zum Jahresultimo 2010.

Die solarhybrid AG hat nach Ende des Berichtszeitraums bereits weitere Großaufträge für Solarstrom-Kraftwerke erhalten und mit der Realisierung begonnen. Allein die jüngst vermeldeten Aufträge für die Solarstromkraftwerke in Fürstenwalde und Cottbus-Drewitz, die noch 2011 umsatzwirksam werden, haben ein zusätzliches Volumen von mehr als 130 Mio. Euro. Der bisher fixierte Auftragseingang von solarhybrid für das Jahr 2011 insgesamt überschreitet 250 Mio. Euro. Gespräche über weitere Großprojekte befinden sich derzeit zudem in der Finalisierung. Vor dem Hintergrund des sehr hohen Auftragsbestands und auf Basis des sehr erfolgreichen 1. Halbjahres bekräftigt solarhybrid die Prognose für das Gesamtjahr erneut.

Demnach soll der Umsatz 2011 zwischen 300 und 350 Millionen Euro liegen und das EBIT im Konzern (inklusive des Verlustes der nach IFRS „discontinued operations“) zwischen 10 und 15 Mio. Euro.  Der verkürzte Konzern-Zwischenabschluss und der Konzern- Zwischenlagebericht wurden vom Konzernabschlussprüfer einer prüferischen Durchsicht unterzogen.

Quelle: solarhybrid AG

You have no rights to post comments