photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Hamburg, 20. Juni 2012, Der Asset Manager LUXCARA erwirbt in Italien und Frankreich weitere Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 17 MW für den  Luxemburger Spezialfonds FLAVEO S.A., SICAV-FIS. Die Solarstromanlagen sind bereits seit 2011 in Betrieb. Die Solaranlagen sind in La Valmale (Südfrankreich) und Piemont (Italien).

Kathrin Oechtering, Managing Partner der LUXCARA Gruppe: "Alle Photovoltaik-Anlagen wurden auf Basis eines konservativen Investmentansatzes in das Fondsportfolio aufgenommen, das ist momentan besonders wichtig für Investoren. Auf derselben Basis planen wir für dieses Jahr noch weitere Investitionen, vor allem in Deutschland und Frankreich."

Zu den Investitionsobjekten des FLAVEO S.A., SICAV-FIS zählen unter anderem die beiden größten Photovoltaikanlagen Europas: Briest mit insgesamt 90 MW und Meuro mit 72 MW, beide in Brandenburg. Das aktuelle Bestandsportfolio des Fonds, der im September 2011 aufgelegt wurde, besteht vorwiegend aus Solarstromanlagen in Deutschland, Frankreich und Italien.

Dr. Alexandra von Bernstorff, ebenfalls Managing Partner der LUXCARA Gruppe: "Gerade im Ausland ist die Erfahrung und Positionierung der Generalunternehmer für unsere Investitionsentscheidungen ausschlaggebend. Auch die Verwendung hochwertiger technischer Komponenten spielt für uns eine wesentliche Rolle."

Die neuen französischen und italienischen Photovoltaikanlagen wurden vom EPC-Weltmarktführer Belectric aus Kolitzheim entwickelt und sind mit PV-Wechselrichtern des Weltmarktführers SMA Solar Technology AG ausgestattet.

Quelle: LUXCARA GmbH

You have no rights to post comments