photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie den Button "akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eberswalde, 24. November 2011, Mithilfe von solaren Pumpensystemen können Gebiete fernab des öffentlichen Wassernetzes mit Wasser versorgt werden. Das Eberswalder Solarsystemhaus Mp-tec GmbH & Co.KG hat zu diesem Zweck das solare Tiefpumpensystem Solarpump entwickelt, welches in vier Leistungsklassen auf Basis von sechs Pumpentypen erhältlich ist. Je nach Leistungsklasse ist das System in der Lage, in Tiefen zwischen 15 und 100 Metern bis zu 6.600 Liter Grundwasser pro Stunde zu fördern.

Solarpump - Solares Tiefpumpensystem von Mp-tec

Die kleinste Leistungsklasse Solarpump 300 ist mit einer Modulfläche von drei Quadratmetern ausgestattet und fördert in geringen Tiefen von bis zu 15 Metern 1.140 Liter pro Stunde. Zum Vergleich: Die größte Leistungsklasse Solarpump 1000 fördert mit neun Quadratmetern Modulfläche in der gleichen Tiefe bis zu 6.600 Liter pro Stunde und kann somit auch größere Dorfgemeinschaften versorgen. Weiterhin bietet Mp-tec Solarpump in den Leistungsklassen 500 und 650 an. Je nach benötigter Fördertiefe und Wassermenge kann so individuell nach den Gegebenheiten ein Komplettsystem gewählt werden, das die passende Pumpe, den Mast sowie Modultisch mit Modulen und Strings bereits beinhaltet. Dank der werkseitigen Vorkonfektionierung ist die Montage besonders einfach. Das System kann sowohl für bestehende als auch für neue Brunnenanlagen eingesetzt werden. Der Mast wird durch ein Betonfundament im Boden verankert.   

Für Solarpump werden ausschließlich hochwertige, bewährte Komponenten eingesetzt. Das System wird mit Grundfos-Tauchpumpen der SQ-Flex Serie betrieben und ist für den Einsatz mit Q-Cells-Modulen optimiert, die im Lieferumfang enthalten sind. Dank des hervorragenden Schwachlichtverhaltens sorgen die eingesetzten Dünnschichtmodule auf CIGS-Basis dafür, dass die Pumpe ganztägig, auch bei Bewölkung, Wasser fördern kann.

Das System ist weltweit einsetzbar, da der Elevationswinkel der Modulplattform zwischen null und 45 Grad stufenlos einstellbar ist. Der stabile, aber gewichtsoptimierte Mast besteht aus hochwertigem Aluminium. Dies ermöglicht eine lange Lebensdauer und den Betrieb der Anlage in extremen Klimazonen, denn das Material verhindert Rostbildung. Einwirkungen wie Tau und Sand können ihm nichts anhaben. Montiert werden die Module mit langjährigen bewährten Aluminiumprofilen aus der Quick-Line-Gestellserie von Mp-tec. Auf Wunsch kann Solarpump mit einer Diebstahlsicherung sowie einem Energiespeicherungssystem ausgestattet werden.

Hintergrund

Nach Angaben von Greenpeace haben 1,3 Milliarden Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberen Wasser. Dies führt zu mangelnder Hygiene, fördert die Ausbreitung von Krankheiten und erschwert die Zubereitung von Nahrungsmitteln sowie die Aufnahme von Trinkwasser. Abhilfe kann durch solare Pumpsysteme geschaffen werden, die beispielsweise in Katastrophengebieten und Regionen ohne öffentliche Wasserversorgung eingesetzt werden können.  Aber auch in unseren Breitengraten finden solare Pumpanlagen in Garten- und Parkanlagen sowie in der Landwirtschaft Anwendung.

Quelle: Mp-tec GmbH & Co. KG

Kommentare   

#1 Ina Helffenstein 2012-03-18 19:41
wo bekomme ich die Anlage und was kostet sie? Erbitte Informationen unter obiger mail. Anlage soll nach Neuss. Danke für Ihre Bemühungen. I. helffenstein

You have no rights to post comments