photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Nürnberg, 08. Februar 2012, Volker Böhm, der vorläufige Insolvenzverwalter der Solar Millennium AG, konnte im Verkaufsprozess des US-Projektgeschäft eine erste Schlüsselbeteiligung an die solarhybrid AG übertragen. Die solarhybrid AG hat laut Böhm die US-Beteiligungen von Solar Millennium einschließlich der 70-prozentigen Beteiligung an der Solar Trust of America LLC erworben.

Damit werden alle Kraftwerksprojekte im Südwesten der USA übertragen, darunter das „Blythe Solar Power Project". Alle Solarprojekte vereinen ein maximales Stromerzeugungspotenzial von etwa 2,25 Gigawatt. Die solarhybrid AG hat hierfür eine Vereinbarung zur Übernahme der beiden Projekt-Holdinggesellschaften Solar Millennium Capital GmbH und SM USA 2 GmbH  mit der Solar Millenium AG getroffen.

Der Kaufvertrag steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass die solarhybrid AG bis zum 31. März 2012 Bürgschaften der Solar Millennium AG ablöst, die diese im Zusammenhang mit den US-Projekten gestellt hat. Da die betreffenden Bürgschaften durch die Solar Millennium AG mit Bargeld in Millionenhöhe abgesichert sind, würde die Ablösung zu einem erheblichen Mittelzufluss bei der Solar Millennium AG führen. Bereits mit der Vertragsunterzeichnung hat sich solarhybrid vertraglich verpflichtet, die Finanzierung des amerikanischen Geschäfts sicherzustellen.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Zahlung wurde - wie bei der Veräußerung von laufenden Projekten üblich - an das Erreichen bestimmter Zwischenziele geknüpft, insbesondere an den Abschluss von Stromlieferverträgen. Einen zusätzlichen Kaufpreis erhält die Solar Millennium AG, wenn einzelne Projekte aus der US-Kraftwerkspipeline veräußert werden.
 
„Da Solar Millennium nicht mehr wie in der Vergangenheit in der Lage war, die amerikanischen Beteiligungen zu finanzieren, war ein schneller Abschluss mit einem Investor geboten“, betonte Böhm. „Es bleibt nun abzuwarten, wie sich der Verkaufsprozess für die weiteren Teile von Solar Millennium entwickelt. Die ersten Gespräche mit möglichen Investoren haben gezeigt, dass der Kreis der wirklichen Interessenten eng begrenzt ist.

Der Aufsichtsrat der solarhybrid AG und der vorläufige Insolvenzverwalter der Solar Millenium AG haben der Vereinbarung zugestimmt.

Quelle: Solar Millennium AG / solarhybrid AG

You have no rights to post comments