photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Erlangen, 21. Dezember 2011, Das Unternehmen Solar Millennium AG rechnet in ihren Verhandlungen über die Veräußerung der US-Projektpipeline nicht mehr mit einem Abschluss der Transaktion im laufenden Jahr. Solar Millennium und solarhybrid haben zwar in der Substanz weitgehendes Einvernehmen erzielt und wesentliche Verträge unterzeichnet, jedoch sind einzelne Bedingungen für die Wirksamkeit der Verträge bisher nicht eingetreten.

Die solarhybrid AG hat gegenüber Solar Millennium unter anderem auf einen weiteren eigenen Abstimmungs- und Verhandlungsbedarf in den USA verwiesen. Beide Unternehmen halten trotz der Verzögerung an dem gemeinsamen Ziel fest, die Transaktion wenn möglich wie geplant umzusetzen.

Der Vorstand der Solar Millennium AG prüft die aus dem aktuellen Sachstand für das US-Geschäft und für die Solar Millennium Gruppe insgesamt resultierenden Konsequenzen und Optionen.

Quelle: Solar Millennium AG

You have no rights to post comments