photovoltaik-guide.de verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service bereitzustellen. Indem Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der TripleLynx Pro setzt neue Maßstäbe bei der Integration von Kommunikation und Datalogging-Funktionen imWechselrichter. Im Laufe des ersten Quartals 2010 verfügbar.

Danfoss

Integrierter Webserver – keine zusätzlichen Kommunikationsgeräte notwendig

Das Webinterface ermöglicht es, ohne zusätzliche Soft- oder Hardware, Einstellungen zu prüfen und Informationen zu protokollieren. Die Wechselrichter in den Anlagen können von jedem PC aus schnell und einfach durch den direkten Anschluss an den TripleLynx Pro via Webinterface eingerichtet werden.

Der Webserver steht in neun Sprachen zur Verfügung. Dank der umfangreichen Benutzeroberfläche können Grafiken dargestellt und z.B. die Tages-, Monats- oder Jahresleistung angezeigt werden. Auch sind Zustand und Einstellungen des gesamten Netzwerks leicht zu überprüfen. Der Webzugang ermöglicht es ebenso, Systemeinstellungen zu kopieren, die Vorgaben für Meldungen zu definieren und Protokolle zeitsparend auf den eigenen PC zu exportieren.

Master-Inverter – Zeit sparen durch Replizierung der Daten im System

Wird ein Wechselrichter zum Master deklariert, verläuft die Systemkonfiguration schneller und effizienter da nur ein Wechselrichter konfiguriert werden muss. Dieser repliziert die Daten und Einstellungen automatisch auf alle anderen TripleLynx Pro Wechselrichter im Netz. Dank verkürzter Einrichtung und Wartung werden auch die gesamten Installations- und Systemkosten gesenkt, z.B. wenn ein Wechselrichter der Anlage hinzugefügt wird.

Weiterhin ist der Master so konfigurierbar, dass er täglich den Ertrag des gesamten Standorts und bei Bedarf Fehler per E-Mail oder SMS übermittelt.

Ethernet – Datenaustausch in Hochgeschwindigkeit

Der TripleLynx Pro wurde zum einfachen Anschluss über Ethernet konzipiert. Besondere Funktionalitäten ermöglichen es, Stern- oder Bus-topologie Netzwerke und eine Kombination aus beiden aufzubauen und sichern den Datenaustausch in Hochgeschwindigkeit zwischen bis zu 250 Wechselrichtern.

Umfangreiche Datenerfassung

Alle Einstellungen und Ertragsinformationen werden alle 10 Minuten abgerufen. Die Speicherkapazität reicht für aufsummierte Daten von bis zu 20 Jahren und rund einem Monat detaillierter Daten. Die Einstellungen und das Ertragsprotokoll werden zusätzlich in der Display-Einheit eines jeden Wechselrichters gesichert.

Quelle: Danfoss Solar Inverters

You have no rights to post comments